Neue SIL3-zertifizierte Drehgeber

Jederzeit funktional erweiterbar

Kübler hat auf Basis seiner Industrial-Ethernet-Drehgeber-Plattform neben der Schnittstelle Profinet jetzt auch seinen ersten SIL3-zertifizierten Profisafe-Drehgeber und Ethernet/IP-Drehgeber realisiert. Neben den neuen Produkten bietet Kübler passende Produktberatung gerade im Bereich von funktionaler Sicherheitstechnik an.
SIL3-zertifizierte Profisafe-Dehgeber: Sendix S58 als Single- und Multiturn-Variante mit integriertem Webserver. Basierend auf der neuen Industrial Ethernet Drehgeber-Plattform von Kübler.
SIL3-zertifizierte Profisafe-Dehgeber: Sendix S58 als Single- und Multiturn-Variante mit integriertem Webserver. Basierend auf der neuen Industrial Ethernet Drehgeber-Plattform von Kübler.Bild: Fritz Kübler GmbH

Ein anhaltender Trend in der Automatisierungswelt ist deutlich erkennbar. Industrial Ethernet gewinnt in der Industrie nicht zuletzt durch die stetige Vernetzung immer mehr an Bedeutung. Sensoren spielen dabei eine wichtige Rolle. Deshalb sind hier u.a. Industrial-Ethernet-Drehgeber sehr gefragt und müssen heute schon den zukünftigen Anforderungen gerecht werden. Kübler folgt diesem Trend und hat dafür eine Drehgeber-Plattform entwickelt. Auf dieser basieren alle neuen Industrial-Ethernet-Drehgeber, die neben aktuellen Encoder-Profilen über einen integrierten Webserver, durch Updates, mit weiteren Funktionen ausgestattet werden können.

Neue Industrial-Ethernet-Drehgeber-Plattform

Die neuen Industrial-Ethernet-Drehgeber basieren auf einer Plattform, die von Kübler sukzessive mit weiteren Protokollen und den damit verbunden Features ausgebaut wird. Daraus entstehen optische Singleturn- und Multiturn-Drehgeber in einer kompakten Bauweise und einer Baugröße von 58mm. Die Multiturn-Drehgeber sind mit Getriebe oder optisch mit der patentierten Intelligent Scan-Technologie, sprich ohne Getriebe, verfügbar. Auch besondere Kundenwünsche können auf dieser Plattform realisiert werden.

Firmware- wie auch Hardware-seitig: Von Telegrammen, speziellen Default-Konfigurationen über Zulassungen (Ex 2/22), Oberflächenschutz für extreme Anforderungen, bis hin zu optionalen Features wie I&M Records 1-4, FSU oder iPar-Server.

Weitere Funktionen können über ein Update erweitert bzw. ergänzt werden. Dies erfolgt über den integrierten Webserver im Drehgeber. Dadurch haben Anwender die Möglichkeit auch den zukünftigen Anforderungen in der Applikation gerecht zu werden. Abgerundet wird dieses Merkmal auch mit dem Einsatz der aktuellsten Protokoll-Stacks, die dadurch mehr Features mit sich bringen. Zudem sind die neuen Drehgeber kompatibel zu den bestehenden Kübler-Ethernet-Drehgebern. Durch Plug&Play ist der Austausch dabei einfach möglich. Die Industrial-Ethernet-Drehgeber werden eine eigene Verwaltungsschale erhalten, sodass der Anwender direkt über Cloud auf die erfassten Daten des Drehgeber zugreifen kann, die für Condition Monitoring bzw. für die Realisierung von Predictive Maintenace relevant sind.

Für Safety Anwendungen: neuer SIL3-zertifizierter Profisafe-Drehgeber

Neuer Ethernet/IP-Drehgeber Sendix F58 als Single- und Multiturn-Variante mit integriertem Webserver.
Neuer Ethernet/IP-Drehgeber Sendix F58 als Single- und Multiturn-Variante mit integriertem Webserver. Bild: Fritz Kübler GmbH

Basierend auf der neuen Plattform präsentiert Kübler seinen ersten sicheren SIL3-zertifizierten Sendix-S58-Profisafe-Drehgeber. In der Baugröße von 58mm als Singleturn und Multiturn in Wellen- oder Hohlwellenausführung verfügbar. Die Profisafe-Drehgeber übertragen bis zu 16Bit safe bzw. bis zu 24Bit non-safe, sowie in der voll redundanten Multiturn Variante zusätzliche Multiturn Informationen von bis zu 12Bit safe. Die Drehgeber sind mit den neuesten zertifizierten Encoder-Profilen (Profinet v2.35 / Profisafe-Profil v2.6, Profidrive-Profil v4.2, Encoder-Profil v4.2,) ausgestattet. Die Zertifizierung nach Encoder-Profilen ist seit neustem seitens der PNO Pflicht. Alle danach zertifizierten Hersteller sind somit im strukturellen Aufbau der Prozess und Parameterdaten gleich. Der sichere Drehgeber Sendix S58 ist damit laut Anbieter der erste seiner Klasse, für den die Zertifizierung umgesetzt wurde. Wird ein Gerät ausgetauscht reduziert sich der kundenseitige Einrichtungsaufwand. Die Warn- und Diagnosemeldungen sind konform mit den Vorgaben der Profilspezifikationen. Der Drehgeber entspricht dabei der Encoder Class 4 / S2 und stellt die erfassten Mess- und Diagnosedaten über Safety-Telegramme 36/37 bzw. Non-Safe Tel. 81,82,83,84,86,88 bereit. Die CRC-Berechnung zur Bestätigung der F-Parameter wird im Handumdrehen durch ein eigens bereitgestelltes Tool Calling Interface (TCI) realisiert. Das Kalkulationsprogramm kann direkt aus der Projektierungssoftware TIA-Portal gestartet werden. Der Kunde spart sich eine manuelle Eingabe von Parametern. Durch den integrierten iPar-Server reduzieren sich bei einem Gerätetausch Fehler sowie Inbetriebnahmezeiten. Mit dem integriertem Webserver ist das Modell Sendix S58 zu 100 Prozent zukunftssicher. Sämtliche Funktionen, die bereits beim Sendix F58 Profinet implementiert wurden, sind auch beim neuen SIL3-zertifizierten Sendix-S58-Profi-Drehgeber wie LLDP, SNMP, MRP, IRT, FSU, I&M 1-4, Isochronous Mode, zu finden. Kübler arbeitet auch gerade daran das Feature Cyber Security für seine neuen Profisafe-Drehgeber zu realisieren und zu einem späteren Zeitpunkt diese damit auszustatten.

Funktionale Sicherheit ist sehr beratungsintensiv. Seit 2009 bietet Kübler für Safety-Anwendungen SIL2/PLd und SIL3/PLe zertifizierte Drehgeber in inkrementaler oder absoluter Ausführung an, hat daher ein fundiertes Wissen in punkto funktionaler Sicherheitstechnik und bietet neben diesen Produkten die passende Produktberatung für Safety-Drehgeber an.

Neuer Ethernet/IP-Drehgeber für die Automatisierung

Ebenfalls ein neues Produkt, realisiert aus der neuen Kübler Industrial Ethernet-Drehgeber-Plattform, ist das neue Modell Sendix F58 Ethernet/IP. Bei diesem Drehgeber wurde ein neues Framework aufgesetzt. Dadurch ist es dem Anwender möglich den Drehgeber per Update durch dem integrierten Webserver um eine Vielzahl von IIoT Funktionalitäten zu erweitern. Die neuen Sendix-Ethernet/IP-Drehgeber basieren auf den neuen CIP-Standards Version v3.32 und Ethernet/IP v1.30. Flexibel für jede Applikation können Informationen mit einer Singleturn-Auflösung von bis 19Bit bzw. mit einer Multiturn-Auflösung von 24Bit übertragen werden. Der Einsatz von Ethernet/IP-Drehgebern in rauen Umgebungen werden die kommenden Edelstahlvarianten in V2A oder V4A zusätzlich gewährleisten. Die neuen Ethernet/IP-Drehgeber vom Typ Sendix F58 bringen einen erweiterten Funktionsumfang mit sich: Das Link Layer Discovery Protocoll (LLDP) zur Nachbarschaftserkennung, Getriebefaktor und Round-Axis-Funktion zur nahtlosen Messung bei Über- Untersetzungen der Welle, Berechnung von Beschleunigungswerten bis hin zu einer gleichzeitigen Verbindung an bis zu fünf SPSen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Brühl Safety GmbH
Bild: Brühl Safety GmbH
Uneingeschränkt arbeitsfähig – und sicher!

Uneingeschränkt arbeitsfähig – und sicher!

Schutz ist wichtig – und das nicht nur im persönlichen Alltag, sondern besonders auch in Industriebetrieben. Im Rahmen des Trends zur Automatisierung übernehmen immer mehr Roboter wichtige Aufgaben in der Fertigung. So lassen sich Zeit, Personal und Kosten sparen. Doch gleichzeitig steigen die Anforderungen an trennende Schutzeinrichtungen, denn diese müssen z.B. einer möglichen mechanischen Kollision mit dem Roboterarm und umherfliegenden Teilen standhalten – und dies in einer Zeit, in der Roboter immer größer und leistungsstärker werden. Das Schutzzaunsystem High Resistant von Brühl Safety wurde unter diesen Gesichtspunkten entwickelt.

mehr lesen
Bild: TTTech Industrial Automation AG
Bild: TTTech Industrial Automation AG
Cybersecurity beginnt an der Maschine

Cybersecurity beginnt an der Maschine

In der IT und in Rechenzentren ist Cybersecurity schon lange ein Begriff. Durch die immer stärker vernetzten Maschinen und Anlagen wurde es aber auch in der Industrie zu einem wichtigen Thema. Cybersicherheit betrifft aber nicht mehr nur die Maschinenhersteller selbst, sondern die gesamte Lieferkette und den gesamten Lebenszyklus der Maschine, ihrer Software und ihrer Konfiguration – gerade wenn es um die Nutzung von Produktionsdaten in unternehmensübergreifenden Systemen geht.

mehr lesen
Bild: Di-Soric GmbH & Co. KG
Bild: Di-Soric GmbH & Co. KG
Leuchtstarke 360°-Signalleuchten

Leuchtstarke 360°-Signalleuchten

Die Multisegment-Signalsäule der Serie SBT-RGB eignet sich ebenso wie die kompakte domförmige multifunktionale Signalbeleuchtung der Serie SBP-RGB von Disoric zur Darstellung und Übermittlung unterschiedlichster Anlagenzustände. Ohne einzelne Leuchtsegmente stecken zu müssen, weisen Anwender per Software über die IO-Link Prozessdaten jedem Segment einfach die gewünschte Farbe, Helligkeit sowie das Blinkverhalten zu.

mehr lesen