Temperaturmessung an ultradünnen Gläsern

Bild: Optris GmbH

Das IR-Thermometer CTlaser G7 kann die Oberflächentemperaturen von ultradünnen Gläsern im Bereich von 100 bis 1.200°C präzise messen. Der normalerweise bei Flachglas optimale Spektralbereich von 5µm kann bei extrem dünnen Gläsern aufgrund der höheren Transmission des Materials nicht verwendet werden. Aus diesem Grund arbeitet das neue Gerät bei 7,9µm. Der Messfehler beträgt lediglich 1% des Messwerts, bzw. 1,5°C bei niedrigen Temperaturen. Das IR-Thermometer hat einen integrierten Doppel-Laser. Die kleinste Messfleckgröße bei einer Messentfernung von 70mm beträgt 1,6mm.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Wenglor Sensoric Group
Bild: Wenglor Sensoric Group
Mühelos

Mühelos

Herausfordernde Oberflächen, von hell bis dunkel und von glänzend bis matt, bereiten Laserdistanzsensoren mit gängigen Funktionsweisen Schwierigkeiten bei der präzisen Dickenmessung. Sie müssen dafür mit einer separaten Steuerung an mehreren Eingängen angeschlossen und anschließend parametriert werden. Die aufwendige Berechnung und Programmierung in der Steuerung bedeutet einen hohen Kosten- und Zeitaufwand. Eine Lösung ohne Mehraufwand bieten die Laserdistanzsensoren Triangulation der P3-Serie der Wenglor Sensoric Group.

mehr lesen