Peripheriegeräte für explosionsgefährdete Bereiche

Ortung im Ex-Bereich

Ein neuer eigensicherer Handscanner und ein Beacon auf Bluetooth-Basis zur Ortung helfen Unternehmen, die Sicherheit und das Asset- & Workflow-Management in explosionsgefährdeten Bereichen weiter zu verbessern.

Der Handscanner Ident-Ex 01 ist ein eigensicheres Barcode-Scan- und RFID-Lesegerät für den Ex-Bereich. Mit seinem modularen Aufbau kann das Gerät auf individuelle Anforderungen konfiguriert sowie mit nur einer Hand bedient werden. Die unterschiedlichen Kopfmodule (RFID, 1D/2D-Barcode) ermöglichen eine breite Palette von RFID-Tags und Barcodes aus jedem Blickwinkel und unterschiedlichsten Abständen zwischen 15cm und bis zu 15m zu lesen. Dank feiner Justiermöglichkeiten sind selbst Barcodes auf stark reflektierenden Oberflächen sowie in schlecht beleuchteten Bereichen oder auch bei hellem Sonnenlicht kein Problem. In Kombination mit GPS-fähigen, verbundenen Endgeräten wie dem explosionsgeschützten Smartphone Smart-Ex 01 und dem Tablet Tab-Ex 01, können Betriebsmaterial und Anlagenteile einfach lokalisiert werden. Arbeiter, die oft Stunden damit verbringen, Anlagenteile zu inspizieren, können nun Assets leichter und eindeutig zuordnen. Besonders in Notfallsituationen können kritische Assets somit schneller lokalisiert werden.

Die aus dem Consumer-Bereich bekannte Beacon-Technologie eröffnet auch in explosionsgefährdeter Arbeitsumgebung völlig neue Möglichkeiten. Die Loc-Ex 01 – BLE Beacons sind kleine Funkbaken, die Bluetooth Low Energy Signale zur Ortung und Navigation senden. Sie werden in Verbindung mit digitalen Endgeräten (Smartphone oder Tablet) in explosionsgefährdeten Bereichen zu einer einheitlichen Business-Intelligence-Lösung. Sie sind eine kostengünstige, weitgehend wartungsfreie (Batterietausch nach ca. vier Jahren) Option, kundenspezifische Daten zu senden bzw. bereit zu stellen und mit Backend-Systemen zu verbinden. Durch das UV-beständige Gehäuse können die Geräte auch im Freien eingesetzt werden. Kontext- und Asset-Informationen wie Login-Daten, Anlagenpläne, die durchschnittliche Verweildauer, Zahl der Einsätze und andere Metriken stehen damit standortgenau zur Verfügung. Die Geräte bieten durch die Erkennung von Endgeräten (inkl. User-Daten) nicht nur ein sicheres, physisches Zugangs- und Wächterkontrollsystem, sondern können im Unglücksfall die Leitstelle sofort über die exakte Unfallstelle und eine sich im Gefahrenbereich befindende Person informieren. Dank Bluetooth unterstützt der Ident-Ex 01 (Bluetooth 2.1) und der Loc-Ex 01 (Bluetooth 4.0) alle derzeit gängigen Mobilgeräte.

ecom instruments GmbH
http://www.ecom-instruments.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Wenglor Sensoric Group
Bild: Wenglor Sensoric Group
Mühelos

Mühelos

Herausfordernde Oberflächen, von hell bis dunkel und von glänzend bis matt, bereiten Laserdistanzsensoren mit gängigen Funktionsweisen Schwierigkeiten bei der präzisen Dickenmessung. Sie müssen dafür mit einer separaten Steuerung an mehreren Eingängen angeschlossen und anschließend parametriert werden. Die aufwendige Berechnung und Programmierung in der Steuerung bedeutet einen hohen Kosten- und Zeitaufwand. Eine Lösung ohne Mehraufwand bieten die Laserdistanzsensoren Triangulation der P3-Serie der Wenglor Sensoric Group.

mehr lesen