Induktives Linearmesssystem

Bild: Balluff GmbH

Mit Einführung der Produktfamilie BIR (Balluff Inductive Rapid Positioning System) bringt Balluff ein induktives Positionsmesssystem auf den Markt. Zusätzlich zu einer hohen Wiederholgenauigkeit und Messfrequenz von mindestens 10kHz bietet das System einen großen, einstellbaren Messbereich sowie ein besonders kompaktes, flaches Gehäuse mit kleinen Blindzonen von weniger als 30mm. Weitere Pluspunkte sind eine hohe Signalstabilität und elektromagnetische Verträglichkeit. Das neue System BIR folgt auf die induktiven Wegmesssysteme BIW. Mit erweiterten technischen Parametern und einer überarbeiteten Mechanik des Messsystems reagiert der Hersteller so auf die steigenden Marktanforderungen. Mit seiner Software-Lösung kommt das System unter anderem in Stanzanlagen, bei Industrierobotern, an Fabrikautomationsanlagen oder in Verpackungslinien zum Einsatz. Optional kann es mithilfe des Balluff Engineering Tools (BET) über IO-Link konfiguriert werden. Herstellern von Kunststoffspritzguss- und Druckgussmaschinen ermöglicht es zudem eine schnelle und zuverlässige Befüllung. Aufgrund einer präzisen Überwachung können das Einspritzprofil exakt abgestimmt und so auch hochwertige dünnwandige Teile produziert werden. Nach der Befüllung verringert ein schonender Formschluss den Verschleiß und verlängert dadurch die Lebensdauer des Werkzeugs.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Induktive 12W-Koppler von Turck

Induktive 12W-Koppler von Turck

In der Titelstory des SPS-MAGAZINs 6/2014 stellte Turck induktive Koppler für die berührungslose Energie- und Datenübertragung vor, bestehend aus einem Primärteil auf der Steuerungsseite und einem Sekundärteil auf der Sensor/Aktor-Seite. Mit einer Übertragung von bis zu acht PNP-Schaltsignalen, 500mA starken Ströme und 12W Leistung war die Lösung z.B. auf die Anbindung von Lichtvorhängen, Piezoventilen oder kleinere Ventilinseln ausgerichtet. Zehn Jahre später hat die Redaktion bei Turck nachgehakt, was aus den Kopplern geworden ist.

mehr lesen