Echtzeitüberwachung von Partikelabrieb in Öl

Der Oil Debris Sensor wird an Stelle des Sumpf Steckers montiert.
Der Oil Debris Sensor wird an Stelle des Sumpf Steckers montiert.Bild: Disynet GmbH

Der Oil Debris Sensor 4212/4212i für die Erkennung von Metallabrieb und Partikeln in Öl, spürt nicht nur kontinuierlich und in Echtzeit magnetische Partikeln in Hydraulik- und Schmierölsystemen auf sondern entfernt diese auch mittels eines starken Magneten. Das Mehrkanal-Debris Überwachungssystem ist für den Einsatz in bis zu 150°C heißen Ölen ausgelegt. Mit zwei Ausgangskanälen, den einen für die feinen (Verschleiß) und die groben Partikel (Ausfall), ist der Sensor in der Lage, kontinuierlich die Reinheit des Öls anzuzeigen und auch rechtzeitig eine Ölqualitätsverschlechterung zu melden.

Disynet GmbH
http://www.sensors.de/disynet/

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Indu-Sol GmbH
Bild: Indu-Sol GmbH
Zehn Messwerte auf einen Streich

Zehn Messwerte auf einen Streich

Der Multifunktionssensor für die vorausschauende Instandhaltung von Indu-Sol mit der Bezeichnung Sieds vereint Sensorik, Datenverarbeitung und Netzwerkkommunikation in einem kompakten und robusten IP65-Gehäuse. Er ist darauf ausgelegt, zehn physikalische Parameter zu messen, die die Verfügbarkeit von Anlagen beeinflussen.

mehr lesen