Whitepaper: Antriebstechnik im End-of-Line Packaging

Für das End-of-Line Packaging sind schwere Lasten, hohe Kräfte, weite Verfahrwege sowie geringere Anforderungen an Präzision und Dynamik charakteristisch. Durch den Einsatz von dezentralen Antriebslösungen mit geregelten Frequenzumrichtern lassen sich hier je nach Anlagentyp und Anwendung Kostenvorteile bis 50 Prozent erzielen. Im End-of-Line-Packaging sind Antriebe mit zentral gesteuerten Servomotoren weitverbreitet. Bei Applikationen mit großer Massenträgheit oder langen Verfahrwegen sind sie jedoch in der Regel nicht zwingend notwendig. Dezentrale Antriebslösungen, z.B. mit geregelten Asynchronmotoren, stellen dann eine effiziente und wirtschaftliche Alternative dar. Nord stellt im Whitepaper ‚Antriebstechnik im End-of-Line-Packaging‘ die Vorteile dezentraler Antriebslösungen mit geregelten Frequenzumrichtern vor. Das Dokument kann auf der Webseite des Unternehmens kostenlos heruntergelanden werden.

Getriebebau Nord GmbH & Co. KG • www.nord.com

Getriebebau NORD GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Passion4IT GmbH
Bild: Passion4IT GmbH
Whitepaper zur NIS2-Richtlinie

Whitepaper zur NIS2-Richtlinie

Die Einführung der NIS2-Richtlinie, die voraussichtlich im Oktober 2024 in Deutschland in Kraft treten wird, bringt präzisere Anforderungen an Unternehmen bezüglich Cybersecurity mit sich: Firmen mit mehr als 50 Mitarbeitern müssen sich auf die Umsetzung vorbereiten, wenn sie in einem der definierten kritischen Sektoren tätig sind.

mehr lesen