TeDo Verlag übernimmt agt Verlag

Bild: TeDo Verlag GmbH

Der TeDo Verlag hat zum Mai alle vier Medienmarken des agt Verlags übernommen. Dessen 70-jährige Verlagstradition wird damit vom TeDo Verlag weitergeführt. Das Fachmedienportfolio erweitert sich entsprechend um folgende Themenwelten: dima – digitale maschinelle Fertigung, HOB – die Holzbearbeitung, dhf Intralogistik sowie [me] – Magazin für Mechatronik & Engineering. Mit der Veranstaltungssparte des agt Verlags ergänzt ein weiteres starkes Format die neue Angebotsvielfalt. Hierzu gehört u.a. der Verpackungstag. „Die [me], dima und dhf ergänzen perfekt unsere etablierten Marken SPS-MAGAZIN, IT&Production, ROBOTIK UND PRODUKTION sowie unser Portal ‚der-maschinenbau.de‘. Unsere Kunden können nun noch einfacher eine viel breitere Zielgruppe erreichen. Die TeDo-Fachmedien erreichten schon vor der Übernahme jedes Jahr kumuliert über 5 Millionen Empfänger!“, so Kai Binder, Verlagsleiter des TeDo Verlags. Im TeDo-Team werden die agt-Chefredakteure und die Mediaberatung der dima, der dhf Intralogistik, der HOB und der [me] wie gewohnt ihre Kunden betreuen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Stuttgarter 
Innovationstage 2024

Stuttgarter Innovationstage 2024

Die Stuttgarter Innovationstage finden in diesem Jahr bereits zum siebten Mal statt. Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung präsentieren Referenten aus Industrie und Forschung vom 17. bis 18. September aktuelle Forschungsergebnisse und geben Einblicke in ihre Arbeit.

mehr lesen
Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Induktive 12W-Koppler von Turck

Induktive 12W-Koppler von Turck

In der Titelstory des SPS-MAGAZINs 6/2014 stellte Turck induktive Koppler für die berührungslose Energie- und Datenübertragung vor, bestehend aus einem Primärteil auf der Steuerungsseite und einem Sekundärteil auf der Sensor/Aktor-Seite. Mit einer Übertragung von bis zu acht PNP-Schaltsignalen, 500mA starken Ströme und 12W Leistung war die Lösung z.B. auf die Anbindung von Lichtvorhängen, Piezoventilen oder kleinere Ventilinseln ausgerichtet. Zehn Jahre später hat die Redaktion bei Turck nachgehakt, was aus den Kopplern geworden ist.

mehr lesen