Italienische Fachmesse für die Fertigungsindustrie

MECSPE 2024

Die mittlerweile 22. Ausgabe des italienischen Messeformats findet vom 6. bis 8. März in Bologna statt. Nach der erfolgreichen Veranstaltung 2023 erwartet der Veranstalter Senaf auch für dieses Jahr wieder zahlreiche Besucher und Aussteller aus der Fertigungs- und Zulieferindustrie.
Bild: Senaf srl

Die MECSPE wartet u.a. mit der neuen Kernausstellung Energiewende & Nachhaltigkeit in der verarbeitenden Industrie auf die Besucher. In dem Bereich werden die Themen Mobilität, verarbeitende Industrie und die Wasserstoffversorgungskette mit Demonstrationsstationen, runden Tischen, Vorträgen und Diskussionsmöglichkeiten vertieft. Anhand von Best-Practice-Beispielen und erfolgreichen Fallbeispielen werden Technologie- und Marktexperten die Herausforderungen aufzeigen, denen sich die Branche im Hinblick auf das Jahr 2035 (Zulassungsstopp für Verbrennungsmotoren) stellen muss, sowie die möglichen Auswirkungen, die die nachhaltige Mobilität auf die Lieferkette haben wird.

Daneben werden die klassischen Ausstellungsbereiche, z.B. Maschinen und Werkzeuge, Blechbearbeitungsmaschinen, Digitale Fabrik, Logistik, Mechanische Zulieferung, Additive Manufacturing, Gummi und Verbundstoffe, Oberflächenbearbeitung sowie Automation und Robotik auf die Besucher warten.

350 Aussteller aus der Automatisierung

Bei zuletzt genanntem sind vor allem die Ausstellungshalle für Handhabung, Montage und Fabrikautomation sowie die Messebereiche Power Drive (u.a. Mechanische Antriebe, Pneumatik, Bewegungssteuerung), Logistik (u.a. Verpackung, Lean Manufacturing, Lagerverwaltungssoftware) und Kontrolle und Qualität (u.a. Messgeräte, Kalibrierung, Vision) interessant. Im Bereich industrielle Automation werden in diesem Jahr mehr als 350 ausstellende Unternehmen erwartet.

Zudem finden auf der Messe auch wieder der TMP-Platz, der Planungs- und Designplatz sowie die Startup-Factory statt. Während der drei Messetage spielt auch das Thema Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle, eine Initiative zeichnet z.b. die Aussteller aus, die bereits nachhaltig in den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance agieren.

Bei der vergangenen Ausgabe 2023 zeigten sich mehr als drei Viertel der 60.000 Besucher mit den Networking-Gelegenheiten zufrieden. Rund 2.000 Aussteller stellten auf der Messe ihre Produkte und Lösungen vor.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Nachhaltige Automation

Nachhaltige Automation

Am 3. und 4. April trafen sich Branchenvertreter, Experten und Vordenker in Paris zum Innovation Summit von Schneider Electric. 1.865 Besuchende aus 82 Ländern informierten sich über die Trends und Technologien in den Bereichen Industrie, IT, Gebäude und Energie. Möglichkeiten dazu gab es nicht nur durch die maßgeschneiderten Touren über die Innovation Hubs, sondern auch im Rahmen von 186 Strategiegesprächen und Sessions.

mehr lesen
Bild: Easyfairs GmbH
Bild: Easyfairs GmbH
Zehn Jahre All About Automation

Zehn Jahre All About Automation

44 Mal Automation aus der Region: Auf diese Zahl wird es die lokale Messeserie All About Automation Ende des Jahres gebracht haben. Ihren Lauf nahm die Erfolgsstory mit der Premiere in Friedrichshafen vor zehn Jahren. Anlässlich dieses Jubiläums hat das SPS-MAGAZIN mit Veranstalterin Tanja Waglöhner über die Entwicklung der Messe, über aktuelle Themen sowie das gewachsene Angebot gesprochen.

mehr lesen