Kritische Liquiditätsengpässe bei zwei von drei M&E-Unternehmen in 2022

Bild: Close Brothers Factoring GmbH

Nahezu alle Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie (99%) waren 2022 mit Liquiditätsengpässen durch verzögerte oder ausgefallene Zahlungen konfrontiert. Das ergab eine Umfrage der Close Brothers Factoring GmbH aus Mainz unter 201 Unternehmen der Branche. Gut zwei Drittel aller Betriebe (69%) erlebten sogar kritische Engpässe, wobei diese bei drei von fünf Unternehmen (60%) eher kritisch, bei knapp jedem zehnten (9%) sehr kritisch waren. Bei drei von zehn Betrieben (29,5%) waren die Liquiditätsengpässe eher unkritisch.

Die Befragung zeigt auch, dass es im letzten Jahr gegenüber 2021 mehr Fälle gab, in denen Rechnungen verzögert oder gar nicht bezahlt wurden: Bei drei von fünf der befragten Metall- und Elektrobetriebe (61%) stieg die Zahl der Ausfälle an, bei einem Viertel (26%) die Zahl der Verzögerungen. Ein Achtel der Unternehmen (12,5%) erlebte sowohl mehr Ausfälle als auch mehr Verzögerungen bei offenen Forderungen.

Zusätzliche Maßnahmen zur Liquiditätssicherung

Um die eigene Liquidität sicherzustellen oder zu verbessern, griffen fast alle befragten Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie (96%) auf zusätzliche Finanzierungslösungen bzw. Dienstleister zurück. Fast die Hälfte von ihnen (45,5%) verkaufte Anlagegüter an Händler oder andere produzierende Betriebe, ein ähnlich hoher Anteil (44,5%) veräußerte Anlagegüter an Finanzdienstleister und leaste oder mietete sie zurück. Neue Darlehen von Kreditinstituten wurden ebenfalls oft aufgenommen (43,5%). Fast zwei Fünftel der Befragten (38,5%) nutzten Factoring zur Liquiditätssicherung.

Close Brothers Asset Finance GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Stuttgarter 
Innovationstage 2024

Stuttgarter Innovationstage 2024

Die Stuttgarter Innovationstage finden in diesem Jahr bereits zum siebten Mal statt. Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung präsentieren Referenten aus Industrie und Forschung vom 17. bis 18. September aktuelle Forschungsergebnisse und geben Einblicke in ihre Arbeit.

mehr lesen
Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Induktive 12W-Koppler von Turck

Induktive 12W-Koppler von Turck

In der Titelstory des SPS-MAGAZINs 6/2014 stellte Turck induktive Koppler für die berührungslose Energie- und Datenübertragung vor, bestehend aus einem Primärteil auf der Steuerungsseite und einem Sekundärteil auf der Sensor/Aktor-Seite. Mit einer Übertragung von bis zu acht PNP-Schaltsignalen, 500mA starken Ströme und 12W Leistung war die Lösung z.B. auf die Anbindung von Lichtvorhängen, Piezoventilen oder kleinere Ventilinseln ausgerichtet. Zehn Jahre später hat die Redaktion bei Turck nachgehakt, was aus den Kopplern geworden ist.

mehr lesen