Bitkom-Umfrage

Jede 6. Firma plant KI-Einsatz zur Textgenerierung

Bild:©HQUALITY/stock.adobe.com

Einen langen Text kürzen, Ergebnisse einer Besprechung zusammenfassen oder Programmcode schreiben, um ein IT-Problem zu lösen – Künstliche Intelligenz zur Textgenerierung wie ChatGPT könnte bald in deutschen Unternehmen Einzug halten. 17% der Betriebe plant den Einsatz solcher KI-Anwendungen, weitere 23% haben keine konkreten Planungen, können sich die Nutzung aber vorstellen. Demgegenüber stehen 29%, die einen solchen KI-Einsatz für sich ausschließen. Das ergab eine Bitkom-Umfrage unter 603 Unternehmen in Deutschland. Jeder vierte Betrieb hat sich mit der Frage noch nicht beschäftigt. Offiziell im Einsatz sind solche KI-Anwendungen in noch keinem Unternehmen. 56% sehen in KI zur Textgenerierung die größte digitale Revolution seit dem Smartphone.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Induktive 12W-Koppler von Turck

Induktive 12W-Koppler von Turck

In der Titelstory des SPS-MAGAZINs 6/2014 stellte Turck induktive Koppler für die berührungslose Energie- und Datenübertragung vor, bestehend aus einem Primärteil auf der Steuerungsseite und einem Sekundärteil auf der Sensor/Aktor-Seite. Mit einer Übertragung von bis zu acht PNP-Schaltsignalen, 500mA starken Ströme und 12W Leistung war die Lösung z.B. auf die Anbindung von Lichtvorhängen, Piezoventilen oder kleinere Ventilinseln ausgerichtet. Zehn Jahre später hat die Redaktion bei Turck nachgehakt, was aus den Kopplern geworden ist.

mehr lesen