EBM-Papst deckt chinesische Fälscherwerkstatt auf

Bild: ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG

EBM-Papst konnte im August eine chinesische Fabrik aufdecken, die gefälschte Produkte des Unternehmens verkaufte. Die Fabrik in Foshan kaufte Original-Ventilatoren von EBM-Papst und brachte gefälschte Etiketten an, zudem arbeiteten sie gebrauchte sowie unbenutzte Ventilatoren alter Bauart auf und verkauften diese als neue Original-Produkte. Vor Ort wurden 149 Ventilatoren und 260 gefälschte Etiketten beschlagnahmt. Jährlich verursachen Fälschungen und die dazugehörigen Ermittlungen mehrere hunderttausend Euro wirtschaftlichen Schaden und Gesamtkosten bei EBM-Papst.

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Seit 75 Jahren 
in Bewegung

Seit 75 Jahren in Bewegung

1949 wurde in Steinheim die Spezialmaschinenfabrik Dewitta gegründet. Der Schwerpunkt waren damals Doppelkettenstichmaschinen zur Herstellung von Damenhandschuhen. Im Laufe der Zeit ist das Unternehmen ein paar Mal umgezogen, hat sich ständig weiterentwickelt und immer wieder neu definiert. Heute ist der Anbieter in der mechatronischen Antriebstechnik für präzise Bewegungs- und Positionierlösungen bekannt. Zum 75. Geburtstag sprechen der Gesellschafter Dr. Manfred Wittenstein und der Vorstandsvorsitzende Dr. Bertram Hoffmann über das Erfolgsrezept.

mehr lesen

Erfolgreiches Teamwork

Dass man gemeinschaftlich mehr erreichen kann ist allseits bekannt. So könnte eine Person alleine gar nicht monatlich so viele interessante Informationen und Beiträge für das
SPS-MAGAZIN zusammen stellen. Auch Technologien können sich gut ergänzen und die Effizienz sowie die Wirtschaftlichkeit steigern.

mehr lesen