Deutsche Elektroindustrie zum Jahresstart 2024 mit Auftragsrückgang

Bild: Destatis und ZVEI-eigene Berechnungen

Die deutsche Elektroindustrie ist mit einem hohen Bestellrückgang in das Jahr 2024 gestartet: Die Auftragseingänge verfehlten ihren entsprechenden Vorjahreswert im Januar insgesamt um 10,8%. Während die Inlandsbestellungen um 7,1% nachgaben, fielen die Aufträge von ausländischen Kunden fast doppelt so stark zurück (-13,6%). Dabei gingen aus dem Euroraum 9,4% und aus Drittländern 16% weniger neue Bestellungen ein als noch im Januar 2023. Die Auftragsentwicklung im gesamten vergangen Jahr 2023 wurde von Destatis nachträglich leicht nach oben korrigiert. Statt minus 2,2% stehen hier jetzt nur noch minus 1,9% zu Buche. Zwar konnten die inländischen Bestellungen letztes Jahr um 3% zulegen. Die Auslandsbestellungen nahmen dagegen um 5,9% ab (Eurozone: -9,3%, Nicht-Euroraum:  4%). Die reale, um Preiseffekte bereinigte Produktion elektrotechnischer und elektronischer Güter in Deutschland fiel im Januar 2024 um 5% niedriger aus als im Vergleichsmonat des Vorjahres. „Allerdings war der Januar 2023 auch noch sehr stark, sodass die Messlatte recht hoch lag“, sagte Dr. Andreas Gontermann, ZVEI-Chefvolkswirt.

Mit 17,7Mrd.€ fielen die nominalen Erlöse der deutschen Elektroindustrie im Januar 2024 insgesamt um 5,4% geringer aus als im gleichen Monat des Vorjahres. Dabei wurden mit inländischen Kunden 8,6Mrd.€ umgesetzt (-7,2%), mit ausländischen 9,1Mrd.€ (-3,7%). Während die Erlöse mit Geschäftspartnern aus der Eurozone im Januar um 2,3% auf 3,5Mrd.€ zunahmen, gab es beim Umsatz mit Kunden außerhalb des gemeinsamen Währungsraums einen Rückgang um 7,1% auf 5,6Mrd.€. 2023 waren die aggregierten Erlöse insgesamt um 6,6% auf den neuerlichen Rekordwert von 239,4Mrd.€ gestiegen. Im Inland wurden letztes Jahr Geschäfte im Wert von 115,1 Mrd.€ gemacht (+7,3%) und im Ausland von 124,3Mrd.€ (+6,1%). Dabei verlief die Entwicklung der Umsätze mit Partnern aus dem Euroraum (+5,9% auf 44,1Mrd.€) ähnlich wie die mit Kunden aus Drittländern (+6,1% auf 80,2Mrd.€).

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Nachhaltige Automation

Nachhaltige Automation

Am 3. und 4. April trafen sich Branchenvertreter, Experten und Vordenker in Paris zum Innovation Summit von Schneider Electric. 1.865 Besuchende aus 82 Ländern informierten sich über die Trends und Technologien in den Bereichen Industrie, IT, Gebäude und Energie. Möglichkeiten dazu gab es nicht nur durch die maßgeschneiderten Touren über die Innovation Hubs, sondern auch im Rahmen von 186 Strategiegesprächen und Sessions.

mehr lesen
Bild: Easyfairs GmbH
Bild: Easyfairs GmbH
Zehn Jahre All About Automation

Zehn Jahre All About Automation

44 Mal Automation aus der Region: Auf diese Zahl wird es die lokale Messeserie All About Automation Ende des Jahres gebracht haben. Ihren Lauf nahm die Erfolgsstory mit der Premiere in Friedrichshafen vor zehn Jahren. Anlässlich dieses Jubiläums hat das SPS-MAGAZIN mit Veranstalterin Tanja Waglöhner über die Entwicklung der Messe, über aktuelle Themen sowie das gewachsene Angebot gesprochen.

mehr lesen