Automatica 2023

Bild: ©Sebastian Resch / Messe München GmbH

Von 27. bis 30. Juni soll die nächste Automatica stattfinden. Im neuen Rhythmus in ungeraden Jahren findet die Messe nun parallel zur Laser World of Photonics statt. Bei der Robotik haben bereits ABB, Fanuc, Kawasaki, Stäubli und Yaskawa zugesagt. Im Bereich Montage- und Handhabetechnik sind Bosch Rexroth, Festo, Hahn, Schaeffler und Schunk vertreten. Zu den Ausstellern der industriellen Bildverarbeitung zählen Basler, Carl Zeiss und MVTec. Außerdem werden Beckhoff, IFM und Murrelektronik ihre Produkte vorstellen. Die drei Leitthemen in diesem Jahr lauten: Digitale Integration und KI, nachhaltige Produktion sowie Zukunft der Arbeit. Ein Rahmenprogramm ist ebenfalls angekündigt. In der TestZone für Robotermodelle stehen zudem kleine und mittelständige Unternehmen mit geringem Automationsgrad im Mittelpunkt.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Induktive 12W-Koppler von Turck

Induktive 12W-Koppler von Turck

In der Titelstory des SPS-MAGAZINs 6/2014 stellte Turck induktive Koppler für die berührungslose Energie- und Datenübertragung vor, bestehend aus einem Primärteil auf der Steuerungsseite und einem Sekundärteil auf der Sensor/Aktor-Seite. Mit einer Übertragung von bis zu acht PNP-Schaltsignalen, 500mA starken Ströme und 12W Leistung war die Lösung z.B. auf die Anbindung von Lichtvorhängen, Piezoventilen oder kleinere Ventilinseln ausgerichtet. Zehn Jahre später hat die Redaktion bei Turck nachgehakt, was aus den Kopplern geworden ist.

mehr lesen

Ausländische EM-Touristen bringen 0,1% zusätzliche Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal

Die Fußball-Europameisterschaft 2024 dürfte Deutschland eine zusätzliche Milliarde Euro durch ausländische Touristen einbringen. Das entspricht etwa 0,1% der Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal des Jahres. Das geht aus der aktuellen ifo-Konjunktur-Prognose hervor, die in der kommenden Woche veröffentlicht wird. „Der Effekt ist jedoch nur kurzlebig, sodass die Dienstleistungsexporte durch heimkehrende Touristen nach Ende der EM im dritten Quartal wieder sinken und unter dem Strich gleichbleiben dürften“, sagt ifo-Forscher Gerome Wolf.

mehr lesen