Cobot-Vision-System mit IOTA

Die neue QBIC-Cobot-Station von Cretec erschließt mit dem hochskalierbarem IOTA Kommunikationsprotokoll völlig neue Möglichkeiten. Die modularen Systeme integrieren auf einer Fläche von 0,8×0,8x2m Elektrik, Steuerungen, PC, Kameras, Vision-Module, Beleuchtungen, Kommunikation, Monitor, Roboter und eine zusätzliche Stromversorgung. Das IOTA-Protokoll gewährleistet die vollautomatische und sichere Kommunikation im IoT zwischen vielen Maschinen. IOTA basiert auf einer Distributed Ledger Technologie (DLT) namens Tangle und ermöglicht es, dass Daten unveränderbar von mehreren Parteien gleichzeitig und parallel genutzt werden. Die in der QBIC-Station implementierte IOTA-Schnittstelle ermöglicht zudem Pay-per-View bzw. Pay-per-Production Lösungen anzubieten.

CRETEC GmbH
http://www.cretec.gmbh

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Aus Roboter wird Cobot

Das Antikollisionssystem Smart Skin von Fogale Robotics, ein Tochterunternehmen von Fogale Nanotech, soll dabei helfen, Industrieroboter in Cobots umzuwandeln sowie die Sicherheits- und Interaktionsmöglichkeiten bestehender kollaborativer Roboter zu verbessern.

mehr lesen
Bild: ANT GmbH
Bild: ANT GmbH
Anlagenmodule für 
automatisierte 
Hausgerätemontage

Anlagenmodule für automatisierte Hausgerätemontage

Bei Produktwechseln und der Umrüstung der Fertigungstechnik soll es mitunter sehr schnell gehen. So auch in der Hausgerätemontage. Im folgenden Beispiel wurden die kompletten Portal- und Prozesseinheiten für neue Montagelinien zum vollautomatisierten Vernieten von Metallblechgehäusen realisiert – in nur zwei Monaten. Eine wichtige Rolle kam dabei dem Einsatz moderner Linear- und Servomotortechnik zu.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige