Serielle Geräte in Echtzeit überwachen

xxx
xxxBild: Moxa Europe GmbH

Mithilfe von Moxas seriellen Geräteservern und Ethernet-Gateways sowie Netzwerkmanagementsoftware lassen sich serielle Geräte für das Internet der Dinge aufrüsten. Dabei bietet das Unternehmen seine seriellen Geräte mit einer Produktverfügbarkeit bis 2025 und fortwährender Treiber- und Betriebssystemunterstützung für die Industrie an. Die seriellen NPort-Geräteserver und die industriellen MGate-Ethernet-Gateways verfügen über die Netzwerkmanagementsoftware MxView und die mobile App MxView ToGo, die den mobilen Zugriff auf den Netzwerkstatus ermöglicht. Mit der Software lassen sich serielle Geräte in Echtzeit von überall aus überwachen. Das verkürzt im Fall von Störungen die Zeit für die Entscheidungsfindung und verbessert die Betriebseffizienz.

Moxa Europe GmbH
http://www.moxa.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: ©aaalll3110/stock.adobe.com
Bild: ©aaalll3110/stock.adobe.com
Switches als 
Watchdogs im Netzwerk

Switches als Watchdogs im Netzwerk

Bei einem Anlagenretrofit müssen defekte Komponenten getauscht und Maschinen auf den neusten Stand gebracht werden, um die Anlage wieder effektiver und leistungsfähiger zu machen. Dazu zählt auch, das Kommunikationsnetzwerk leistungstechnisch anzugleichen. Hat der Verschleiß von Bauteilen in der Vergangenheit zu Produktionsausfällen geführt, ist es sinnvoll, im Zuge des Retrofits Switches mit Diagnose-Features einzusetzen, um den Ursachen künftig besser auf den Grund gehen zu können und mit Vorlauf alarmiert zu werden. Diesen Weg ging ein Glaswollehersteller gemeinsam mit HMR und Indu-Sol.

mehr lesen