Fernwartung und Remote-Zugriff

Mobilfunkrouter mit weltweiter Frequenzabdeckung

Die neuen Miro-Router bieten eine weltweite Frequenzabdeckung sowie umfangreiche Länder- und Provider-Zulassungen.
Die neuen Miro-Router bieten eine weltweite Frequenzabdeckung sowie umfangreiche Länder- und Provider-Zulassungen. Bild: Insys Icom GmbH

Insys Icom erweitert die Miro-Serie um das Modell L230, eine internationale Variante inklusive umfangreicher Auslands-Zulassungen für China und Nordamerika, sowie den Provider-Zulassungen PTCRB und AT&T. Maschinenbauer sollen mit diesem Modell weltweit verteilte Maschinen vernetzten und aus der Ferne auf sie zugreifen. Für Betreiber ermöglicht der Router eine weltweite Überwachung von Anlagen, z.B. von Solar- oder Windparks. In Kombination mit dem China VPN der Icom Connectivity Suite ist ein zuverlässiger Zugriff auf Geräte in China ebenfalls gewährleistet. Die Mobilfunkrouter der Miro-Serie zeichnen sich durch eine kompakte Bauform mit Maßen von 26x77x99mm aus. Sie können flexibel per Hutschienen- oder Schraubmontage installiert werden und bieten umfangreiche Sicherheitsfunktionen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Red Lion Europe GmbH
Bild: Red Lion Europe GmbH
Vogelschutz an 
Windenergieanlagen

Vogelschutz an Windenergieanlagen

Gemäß den Gesetzen zum Natur- und Umweltschutz müssen Windenergieanlagen unter bestimmten Bedingungen bei und nach Feldarbeiten tagsüber abgeschaltet werden, um bedrohte Vogelarten, wie Rotmilane, oder Schwarzstörche, durch die drehenden Rotorblätter nicht zu gefährden. Es drohen hohe Strafen bis hin zur Stillegung der Anlage bei Betrieb von Windenergieanlagen bei landwirtschaftlichen Arbeiten in der Nähe. Hier soll das Sela-System jetzt Abhilfe schaffen.

mehr lesen