Development-Toolkit für OPC UA

Bild: Softing Industrial Automation GmbH

Mit dem neuen Standard-Development-Toolkit für OPC UA .NET stellt Softing Industrial ein Werkzeug vor, dass auf die Entwicklung von OPC-UA-Servern und -Clients abzielt. Wie auch in den weiteren OPC-Development-Toolkits des Anbieters sind in das neue Toolkit Tutorials, Beispiele sowie Test- und Simulationswerkzeuge eingebunden. Die durchgeführten umfangreichen Konformitätstests sollen darüber hinaus die Übereinstimmung mit der OPC-Spezifikation sicherstellen. Die erste Version des Toolkits bietet eine verbesserte Anwendungsprogrammierschnittstelle für die Entwicklung von OPC-UA-Clients. Neben Windows sind diese auch auf den Betriebssystemen Linux und Android lauffähig. Das System wird mit einem Lizenzmodell angeboten, das die kostenfreie Verwendung des Toolkits mit einer dreijährigen Wartungs- und Unterstützungsvereinbarung kombiniert sowie den Wechsel auf zukünftige Versionen beinhaltet. So soll laut Hersteller eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Toolkits gewährleistet werden.

Softing Industrial Automation GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Endress+Hauser (Deutschland) GmbH+Co. KG
Bild: Endress+Hauser (Deutschland) GmbH+Co. KG
Mit Ethernet-APL gelingt die vertikale Integration von der Feldebene bis zur Betriebsleitebene

Mit Ethernet-APL gelingt die vertikale Integration von der Feldebene bis zur Betriebsleitebene

Die Prozessindustrie hat große Erwartungen an Ethernet-APL. Nicht zuletzt die Datenrate von 10MBit/s ist eine signifikante Verbesserung gegenüber dem HART-Protokoll, Profibus PA oder dem Foundation Fieldbus H1. In verschiedenen Feldversuchen und Studien konnte Ethernet-APL inzwischen belegen, dass es den hohen Ansprüchen gerecht wird.

mehr lesen