SPS-MAGAZIN - Veranstaltungkalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

IO-Link-Forum in Essen

Das IO-Link-Forum am 24. Oktober in Essen verspricht Einblicke in die Welt der industriellen Automatisierung und Kommunikationstechnologien mit IO-Link. Die Themen sollen von Grundlagen und Einführungen bis zu detaillierten Einblicken und praktischen Anwendungsbeispielen reichen. Als Highlight ist ein Endanwender angekündigt, der über den Einsatz und seine Erfahrungen mit IO-Link sprechen soll. Das Forum ist für Teilnehmer gebührenfrei, eine Anmeldung ist hier möglich: www.io-link.com.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Bilfinger Maintenance
post-thumbnail

Ständige Verfügbarkeit

Industrieunternehmen können in puncto Effizienz und Datenqualität enorm von mobilen, digitalen Lösungen profitieren. Doch insbesondere Unternehmen mit weitläufigen Werksgeländen oder Ex-Bereichen sind aus Mangel an wirtschaftlichen Optionen, Kompatibilität oder Zertifizierungen häufig nicht in den modernen Informations- und Datenfluss mit eingebunden. Mit eigensicheren mobilen Lösungen kann nun die technologische Basis für vernetzte Anwendungen gesetzt werden, auch im Ex-Bereich.

Bild: TeDo Verlag GmbHBild: TeDo Verlag GmbH
post-thumbnail

Hand in Hand

Das Japanisch-Deutsche Zentrum Berlin (JDZB) verfolgt als gemeinnützige Stiftung seit 1985 das Ziel, den Dialog beider Länder auf den Ebenen von Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Gesellschaft und Politik zu fördern und zu vertiefen. Um auch ein Bindeglied für Technologie und Technik zu schaffen, ist Mitsubishi Electric mittlerweile mit einem eigenen Büro im JDZB vertreten. Das SPS-MAGAZIN war für einen Blick über den Automatisierungs-Tellerrand vor Ort.

Bild: Getriebebau Nord GmbH & Co. KG
post-thumbnail

Mehrwert durch Elektronik

Für mehr als 100 Industriezweige bietet Nord Drivesystems komplette Antriebslösungen aus einer Hand, die aus Getrieben, Motoren und Frequenzumrichtern, bzw. Motorstartern, bestehen. Die passende Kombination wird für jede Kundenanwendung aus einem abgestimmten Baukastensystem für Lösungen mit Abtriebsdrehmomenten bis 250.000Nm zusammengestellt. Dabei setzt das Unternehmen auf größtmögliche Fertigungstiefe und fertigt alle Komponenten inklusive Gehäuse oder Verzahnteile komplett selbst. Ein besonderer Stellenwert kommt der Antriebselektronik zu.