KI-betriebene Bilderkennung
Die Inspektionslösung AI.See von Elunic verwendet Deep-Learning-Algorithmen.
Die Inspektionslösung AI.See von Elunic verwendet Deep-Learning-Algorithmen.Bild: Elunic AG

Elunic bietet mit AI.See eine auf künstlicher Intelligenz basierende Inspektionslösungen. Durch Deep-Learning-Algorithmen sollen auch kleinste Fehler gefunden werden. Die KI-Bilderkennung umfasst einen individuellen Kamera, Objektiv- und Beleuchtungsaufbau, ist laut Anbieter einfach in bestehende Systeme und Produktionen integrierbar und kann in zahlreichen Branchen und Produktionsanlagen zum Einsatz kommen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Buchhaus GmbH
Bild: Buchhaus GmbH
Visualisierung vereinfacht Verkehrsabsicherung

Visualisierung vereinfacht Verkehrsabsicherung

Für sein vollautomatisches Leitkegel-Management-System setzt Buchhaus auf Antriebstechnik von Lenze und einen Controller, der sein HMI gleich mitbringt. Die Software von Visualisierungsspezialist Inosoft ist plattform- und geräteunabhängig, lässt sich ohne Programmierkenntnisse parametrieren und intuitiv nutzen. Anwender sowie Technikpartner profitieren von mehr Flexibilität und schnelleren Prozessen.

mehr lesen
Bild: © ipopba / stock.adobe.com
Bild: © ipopba / stock.adobe.com
Direkt von der SPS in die Datenbank – und zurück

Direkt von der SPS in die Datenbank – und zurück

Der Datenaustausch zwischen Steuerungs- und IT-Ebene wird immer öfter zur Anforderung in der Fabrik. Schon seit 2007 bietet sich hierfür der SQL4automation Connector an, der SPSen und Robotersteuerungen direkt mit Datenbanken verbindet. „Wir hatten mit unserem Tool schon sehr früh eine passende Lösung“, sagt Ruedi Gloor. „Es hieß damals halt noch nicht Industrie 4.0.“ Im SPS-MAGAZIN erklärt der Geschäftsführer von Inasoft, warum das smarte Tool heute immer noch State of the Art ist und seine Vorteile in vielen Applikationen ausspielen kann.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige

Anzeige