Multiachs-Servoumrichter mit Auto-Tuning

Bild: Lenze SE

Lenze bietet mit dem Servoumrichter i750 Cabinet eine Lösung für dynamische Mehrachsanwendungen. Der Umrichter bietet laut Hersteller durch seine Regelleistung für Betreiber die Möglichkeit, die Taktraten ihrer Maschinen deutlich zu steigern. In Kombination mit einer Lenze-Steuerung erleichtert zudem die Auto-Tuning-Funktion Anwendern ihre Arbeit schon bei der Inbetriebnahme. Die Produktreihe besteht aus Versorgern, Einzel- und Doppelachsen, die im DC-Verbund betrieben werden. Die Geräte lassen sich im Leistungsbereich von 1,1 bis 15kW für Einzelachsen und von 1,1 bis 7,5kW für Doppelachsen universell einsetzen. Zwischen 22 und 110kW fungiert der Servoumrichter i950 Cabinet als Leistungserweiterung. Dabei erfüllt das Gerät die sicherheitstechnischen Anforderungen bis zu SIL3 bzw. PLe. Mit Extended-Safety-Funktionen wie SLS, SDI und SLP ergeben sich umfangreiche Möglichkeiten zur Absicherung von Maschinenfunktionen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG
Bild: Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG
Smart Farming: Mit dem Roboter aufs Feld

Smart Farming: Mit dem Roboter aufs Feld

Wie und vor allem wer kann die Nahrungsproduktion auch in Zukunft effizient umsetzen? Um diese Herausforderungen meistern zu können, braucht der Mensch Unterstützung. Die moderne Automatisierungs- und Antriebstechnik haben das Potential, die Effizienz in der Landwirtschaft erheblich zu steigern. Faulhaber bietet für den Smart-Farming-Bereich bereits ein breites Spektrum passender Antriebe.

mehr lesen
Bild: Thomson Industries Inc.
Bild: Thomson Industries Inc.
Elektrische Alternative zu Hydraulik- oder Pneumatikzylindern

Elektrische Alternative zu Hydraulik- oder Pneumatikzylindern

Elektrische Linearaktoren heben die Materialhandhabung auf ein neues Niveau. Angesichts der digitalen Transformation, die das Potenzial der Automatisierung auf mehr Achsen ausdehnt, sowie elektrischen Linearaktoren, die immer höhere Lasten bewegen, stellen immer mehr Entwickler von Systemen für den Materialfluss hydraulische und pneumatische Antriebssteuerungen auf elektrische um, insbesondere bei neuen Projekten. Entsprechend reagieren die Anbieter von Linearaktoren mit Innovationen, um die Möglichkeiten der automatisierten Materialhandhabung in Bezug auf Lastmanagement, Dimensionierung, Intelligenz, Langlebigkeit, Energieeffizienz, Sicherheit und Ergonomie zu erweitern.

mehr lesen