Hybrider Energy-Harvesting-Drehgeber

Bild: Megatron Elektronik GmbH & Co. KG

Als Multiturn-Kit-Absolut-Drehgeber oder Singleturn Encoder erfasst der NYS35K von Megatron Winkel >360° selbst im spannungsfreien Zustand. Auf ein Gehäuse und ein Wellenlager wurde bei dem Drehgeber verzichtet, sodass er kompakt ausfällt. Mit einem Durchmesser von 35mm und einer Tiefe von 20,4mm fügt er sich so in kleinste Bauräume ein. Der Encoder eignet sich für Anwendungen in der Robotik, in Stellantrieben für Oberlichter, Tore, Rührwerke oder Abfüllanlagen sowie als Motorfeedback. In der Singleturn-Version verfügt der Drehgeber über eine Auflösung von 20Bit und in der True-Power-On-Multiturn-Kit-Encoder-Ausführung bietet er eine Auflösung von 16Bit. Der Encoder erfasst Winkeländerungen mithilfe eines optischen Kodierrades. In der Multiturn-Variante ist zudem im Zentrum des Kodierrads ein Magnet verbaut, der einen Energiedraht auf dem darüber liegenden PCB anregt. Der Draht stellt auch im Falle eines spannungsfreien Zustands ausreichend Energie bei Betätigung der applikationsseitigen Welle bereit, um die Information über die Anzahl der Umdrehungen in einem EEROM zu speichern. So steht auch in solchen Situationen nach Wiederanliegen der Versorgungsspannung diese Information am Signalausgang bereit. Diese True-Power-On-Funktion arbeitet batterie- und getriebelos auf Basis der patentierten Energy-Harvesting-Technologie nach Wiegand.

Megatron Elektronik GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Linrob Automation GmbH
Bild: Linrob Automation GmbH
„Mit neu gedachter Linearrobotik gibt es ein besseres Wie“

„Mit neu gedachter Linearrobotik gibt es ein besseres Wie“

Was wäre, wenn Linearrobotik besser auf die Bedürfnisse und Herausforderungen in Industrie, Produktion sowie Fertigung abgestimmt wäre? Wenn Prozesse einfacher und effektiver wären? Diese Fragen haben sich die Gründer von Linrob – das für das gleichnamige Unternehmen und Linearrobotik steht – gestellt. SPS-MGAZIN hat sich mit einem der Geschäftsführer, Andreas Köck, darüber unterhalten, wie sie die Linearrobotik besser machen wollen.

mehr lesen
Bild: Bosch Rexroth AG
Bild: Bosch Rexroth AG
So lassen sich mobile Roboter automatisieren – ganz modular

So lassen sich mobile Roboter automatisieren – ganz modular

Bei der Automatisierung mobiler Roboter setzt Bosch Rexroth auf modulare Software- und Hardware-Lösungen. Das eröffnet Herstellern und Systemintegratoren hohe Freiheitsgrade – von der Funktionserweiterung einzelner Fahrzeuge bis zum zentralen Flotten- und Device-Management. Sie kombinieren individuell die benötigten Komponenten aus Robotik und Automatisierung und profitieren so von einem geringen Integrationsaufwand.

mehr lesen
Bild: Tractonomy Robotics BV
Bild: Tractonomy Robotics BV
Autonome Schlepproboter für schnelle Intralogistik

Autonome Schlepproboter für schnelle Intralogistik

Die autonomen Schlepproboter ATR (Autonomous Towing Robot) von Tractonomy Robotics beschleunigen das Materialhandling. Sie können auch für das Be- und Entladen von Wagen in Lastwagen eingesetzt werden und stellen so einen kostengünstigen Ersatz für konventionelle Routenzüge und Förderanlagen sowie eine sicherere und automatisierte Alternative zu Gabelstaplern dar. Ein wesentlicher Bestandteil dabei sind bürstenlosen Flachmotoren von Maxon, die sich besonders für begrenzte Platzverhältnisse eignen.

mehr lesen
Bild: Lenze SE
Bild: Lenze SE
Revolution in der Intralogistik

Revolution in der Intralogistik

Weniger Komplexität, weniger Varianten – dafür mehr Effizienz und mehr Leistung: Mit diesen Eigenschaften präsentiert Lenze auf der Logimat eine neue Motorrolle. Einfacher und schneller bei Inbetriebnahme und Wartung soll sie in der Logistik einen antriebstechnischen Technologiesprung einleiten. Und auch Antworten auf die drängenden Fragen der Intralogistiker geben.

mehr lesen