DuoDrive von Nord: Getriebe und Motor komplett integriert

Aus zwei mach eins!

Mit dem IE5+-Synchronmotor übertrifft Nord die gesetzlichen Anforderungen an die Energieeffizienz deutlich und bietet damit für Branchen wie Lebensmittelherstellung, Pharmaindustrie oder Intralogistik eine sehr attraktive Antriebsbasis. Um auch den Systemwirkungsgrad zu verbessern, hat der Anbieter den Motor nun in ein einstufiges Stirnradgetriebe integriert. Im Ergebnis erwarten den Anwender weitere Vorteile wie kompakte Abmessungen, hohe Leistungsdichte und sehr geringe Geräuschemissionen.
 Die erste verfügbare DuoDrive-Baugröße deckt Übersetzungen von i=3,24 bis i=16,2 ab und ist für den Drehmomentbereich bis 80Nm und Drehzahlen bis 1.000U/min ausgelegt
Die erste verfügbare DuoDrive-Baugröße deckt Übersetzungen von i=3,24 bis i=16,2 ab und ist für den Drehmomentbereich bis 80Nm und Drehzahlen bis 1.000U/min ausgelegtBild: Nord DRIVESYSTEMS

Wichtige Merkmale der neuen Getriebemotoreinheit DuoDrive sind der hohe Systemwirkungsgrad und die konsequente Variantenreduktion bei gleichzeitig glatter, unbelüfteter und kompakter Bauweise. Da viele Verschleißteile wegfallen, sinkt auch der Wartungsaufwand. Zusammen mit der einfachen Inbetriebnahme der Komplettlösung per Plug&Play ergibt sich eine signifikante Senkung der Total Cost of Ownership (TCO) gegenüber klassischen Antriebssystemen. DuoDrive eignet sich gleichermaßen für den Einsatz in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie wie in der Intralogistik. Als Motoren kommen im DuoDrive die energieeffizienten IE5+-Permanentmagnet-Synchronmotoren zum Einsatz. Mit ihnen präsentiert Nord Drivesystems eine Antriebsgeneration, die sich durch deutlich geringere Verluste als die IE4-Baureihe auszeichnet. Der IE5+-Motor erreicht seinen hohen Wirkungsgrad über einen breiten Drehmomentbereich und ist damit optimal für den wirtschaftlichen Betrieb im Teillastbereich ausgelegt. Er bietet eine hohe Leistungsdichte bei geringem Bauraum. Für die Herausforderungen der globalen Markttrends sind die neuen Motoren bestens geeignet. Die Baugröße 71 für den Leistungsbereich von 0,35 bis 1,1kW mit einem Dauerdrehmoment von 1,6 bis 4,8Nm ist seit 2020 auf dem Markt. MIttlerweile erweitert die Baugröße 90 mit einem Dauerdrehmoment von bis zu 18,2Nm bzw. einem Leistungsbereich bis 4kW das Synchronmotoren-Portfolio.

 Durch die kompakte und außergewöhnliche Konstruktion erreicht der neue Getriebemotor eine sehr hohe Effizienz mit einem 
Wirkungsgrad von 92 Prozent.
Durch die kompakte und außergewöhnliche Konstruktion erreicht der neue Getriebemotor eine sehr hohe Effizienz mit einem Wirkungsgrad von 92 Prozent.Bild: Nord DRIVESYSTEMS

Integration weitergedacht

Mit dem DuoDrive stellt Nord jetzt ein komplett neues integriertes Getriebemotorkonzept im hygienischen Washdown-Design vor, bei dem der Synchronmotor in einem Gehäuse zusammen mit einem einstufigen Stirnradgetriebe untergebracht ist. Diese vollständige Integration des Motors in das Getriebegehäuse wurde vom Hersteller patentiert. Die besonders kompakte Konstruktion erzielt eine nochmals höhere Effizienz als im bereits vielfach eingesetzten LogiDrive-Konzept, bei dem der IE5+-Motor und das Kegelradgetriebe NordBloc.1 kombiniert werden. DuoDrive bietet mit bis zu 92 Prozent einen außergewöhnlich hohen Wirkungsgrade für einen Getriebemotor dieser Leistungsklasse. Gleichzeitig erreicht die integrierte Lösung auch im Teillastbetrieb eine sehr hohe Systemeffizienz. Damit ist es vom Hersteller zukunftssicher und als Kostensenker positioniert. Die erste verfügbare DuoDrive-Baugröße deckt Getriebeübersetzungen von i=3,24 bis i=16,2 ab und ist für den Abtriebsdrehmomentbereich bis 80Nm und Drehzahlen bis 1.000U/min ausgelegt.

 Für DuoDrive sind viele Optionen verfügbar: von Drehgeberrückführung oder Haltebremse bis hin zur  besonderen Oberflächenveredelung und IP69K.
Für DuoDrive sind viele Optionen verfügbar: von Drehgeberrückführung oder Haltebremse bis hin zur besonderen Oberflächenveredelung und IP69K.Bild: Nord DRIVESYSTEMS

Vollständige Kompatibilität

Die DuoDrive-Einheit ist wie alle Produkte aus dem Nord-Portfolio kompatibel mit der hauseigenen Antriebselektronik und kann mit allen marktüblichen Hohlwellenabmessungen (20 bis 40mm) sowie Flanschausführungen (B5 und B14) oder einer Drehmomentstütze ausgestattet werden. Für den Motoranschluss sind je nach Kundenwunsch Han-Stecker von Harting, M12-Rundsteckverbinder oder eine Klemmenleiste vorgesehen. Auch verschiedene Optionen wie Drehgeberrückführung oder Haltebremse sind für DuoDrive verfügbar. Da es leicht zu reinigen, korrosionsbeständig und wash-down-fähig ist, ist die neue Antriebseinheit auch für den Einsatz in hygienesensiblen und rauen Umgebungen geeignet und sorgt durch geringeren Reinigungsaufwand für hohe Anlagenverfügbarkeit und geringe Reinigungskosten. Optional kann das Antriebssystem mit der besonders robusten Oberflächenveredelung nsd tupH von Nord ausgerüstet werden. Auch Schutzarten bis IP69K sind bei entsprechender Konfiguration der Anschlussleitungen möglich.

Kleiner Bauraum, hohe Leistungsdichte

Durch die Integration des Motors und des Getriebes in einem einzigen Gehäuse ist das DuoDrive besonders leicht und kompakt bei sehr hoher Leistungsdichte. Zahlreiche Verschleißteile wie Wellendichtringe fallen weg und damit Wartungsaufwand und Reibungsverluste. Weniger Zahneingriffe und weniger Lagerstellen tun ein Übriges. Durch das minimierte Ölvolumen sind auch die Plantschverluste geringer. Die DuoDrive-Konstruktion kann ohne jegliche Änderungen und mit dem gleichen Ölvolumen in verschiedenen Einbaulagen montiert werden. Dadurch sinkt die Variantenzahl in Intralogistikprojekten zusätzlich. Die kompakten Gehäusemaße bewirken einen weiteren Vorteil: DuoDrive ist schmaler als marktübliche Produkte und bietet dadurch ein geringes Gassenmaß in Förderanwendungen. Da die Leistung des Getriebemotors ohne Änderung der äußeren Abmessungen im gleichen Design skaliert werden kann, ist bei Leistungsanpassungen keine Änderung des Anlagenlayouts erforderlich.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Getriebebau NORD GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Braun Sondermaschinen GmbH
Bild: Braun Sondermaschinen GmbH
Präzise in Position

Präzise in Position

Sondermaschinenbau steht für individuelle Konzepte und flexible Lösungen. Deshalb greift das Unternehmen Braun für seine Fertigungslinien im Automotive-Bereich auf einen modularen Baukasten aus Soft- und Hardware zurück. In diesem Rahmen kommen auch Positionierantriebe von Siko zum Einsatz. Sie ermöglichen einen automatisierten Formatwechsel für präzise Verstellungen bei Produktwechseln und schnelle Umrüstzeiten.

mehr lesen
Bild: ABB
Bild: ABB
Parameter per App

Parameter per App

Als Straub Cosmetics an einem Rührwerk eine leistungsstärkere Antriebslösung benötigte, reichte es aus, die Hardware zu verbauen. Die Einstellungen des neuen Frequenzumrichters wurden aus der Ferne angepasst. So musste das Kosmetikunternehmen sich nicht mit den Geräteparametern vertraut machen und sparte die Kosten für einen Serviceeinsatz vor Ort.

mehr lesen

Anzeige