RFID-Karten- und Tag-Lesegerät für Ex-Bereiche

Für die Werker-Identifikation und Zugangskontrolle in Ex-Bereichen der Zonen 1 und 2 hat Goennheimer ein modulares Lesegerät für RFID-Ausweise und Tags entwickelt. Das Gerät ist mit unterschiedlichen Lese-Elektroniken und RFID-Protokollen wie Trovan, Mifare oder Legic, erhältlich. Die im Ausweis enthaltenen Daten können vom Produktionsbereich unmittelbar an die Leitebene übertragen werden, um z.B. eine Zeiterfassung oder eine Zugangskontrolle zu realisieren. Ebenso kann das RFID-Lesegerät Ex-PCs oder Ex-Terminals um eine Zugangskontrolle erweitern. Die Anbindung geschieht hierbei über serielle Schnittstellen (RS232, 485) oder USB. In Verbindung mit einem elektrischen Türöffner ist eine einfache Zugangskontrolle für Gebäude oder Räume möglich. Die Ansteuerung des Öffners kann hierbei über einen im Lesegerät integrierten, potenzialfreien Kontakt erfolgen. Der Anschluss des Geräts geschieht über einen integrierten Ex-e-Klemmenraum. Da keine eigensicheren Schnittstellen und Anschlussleitungen verwendet werden, sind keine zusätzlichen Ex-i-Trennungen bzw. Eigensicherheitsnachweise erforderlich. Je nach Einsatzzweck ist das Gerät als Einbaumodul oder komplett mit kundenspezifischen Edelstahlgehäusen erhältlich.

Gönnheimer Elektronic GmbH
http://www.goennheimer.de/www.ex-schutz.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge