Nun doch: Übergangsfrist von sechs Monaten bei Motorenverordnung erreicht

Anlässlich der Veröffentlichung der Studie \’World Robotics 2013 – Industrial Robots\‘ erklärte Dr. Shinsuke Sakakibara, IFR Präsident, am vergangenen Mittwoch: \“Die Robotik Industrie blickt in eine rosige Zukunft. 2013 wird der globale Roboterabsatz um ca. 2% auf 162.000 Stück steigen. Das IFR Statistical Department erwartet zwischen 2014 und 2016 einen weltweiten Anstieg des Roboterabsatzes von durchschnittlich 6% pro Jahr. In 2016 wird ein Jahresabsatz von mehr als 190.000 Industrierobotern erwartet.\“ Die Elektro-/Elektronikindustrie werde vermehrt in Roboter investieren, um ihre Produktion zu automatisieren bzw. für neue Produktionsprozesse umzurüsten. 2013 werde sich die Nachfrage der Automobilindustrie in bestimmten Märkten verlangsamen nachdem drei Jahre in Folge die Roboterinstallationen in den traditionellen Märkten und in den Wachstumsmärkten kräftig gestiegen seien. Ein weiterer Anstieg von Roboterbestellungen werde außerdem von anderen Industrien erwartet, insbesondere von der pharmazeutischen Industrie, der Lebensmittelindustrie und der Metall- und Maschinenbauindustrie.

Thematik: Allgemein
| News
ZVEI e.V.
http://www.zvei.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen