Leistungsstarker Motor für Kreiselpumpen und Druckerhöhungsanlagen

Grundfos bietet den MGE-Motor der dritten Generation jetzt mit einer Leistung bis 11kW an. Mit dem leistungsstarken Motor lassen sich einstufige Kreiselpumpen der Baureihen NBE, NKE und TPE, mehrstufige Kreiselpumpen der Baureihen CRE, CME und MTRE sowie Druckerhöhungsanlagen ausrüsten. Er erfüllt die Wirkungsgradanforderungen von IE3 und benötigt für die Magnetisierung des Rotors keine zusätzliche Energie. Temperaturstabile Hochleistungsmagnete sorgen für die permanente Magnetisierung. Durch die hohe Energiedichte des Rotors lässt sich der Kupfer-Stator kleiner ausführen, was Ressourcen schont. Die Motoren verbrauchen bis zu 30% weniger Antriebsenergie als ein herkömmlicher Asynchronmotor. Darüber hinaus arbeiten sie leise und besitzen mit integriertem Mikrofrequenzumrichter Funktionen, die unterschiedliche Parameter des Systems steuern – vom konstanten Druck über die konstante Druckdifferenz, den Proportionaldruck, den konstanten Füllstand bis hin zur konstanten Temperatur. Die vordefinierten Regelungsarten ermöglichen es dem Anwender, die Pumpe auf einfache Weise seinen Anwendungen anzupassen. Anwendungsbeispiele sind das Befüllen einer Rohrleitung unter verringerter Förderleistung ohne Gefahr eines schädlichen Druckstoßes, das Abschätzen des Volumenstroms auf der Basis der Drehzahl und des Energieverbrauchs sowie das Abschätzen der benötigten Energie auf Basis des Förderstroms.

Thema: Allgemein
|
Grundfos GmbH
http://www.grundfos.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Ceratizit Deutschland GmbH
Bild: Ceratizit Deutschland GmbH
Werkzeuge – immer passend

Werkzeuge – immer passend

Eine digitalisierte Fertigung hat viele Gesichter… und Recker Technik aus Eschweiler setzt ihr auf jeden Fall einen Smiley auf. Dort bringt die Produktion mit digitalen Zwillingen mehr Effizienz in den Alltag sowie gleichzeitig mehr Überblick über das Toolmanagement und die Werkzeugkosten. Mit dabei: Zwei Tool-O-Maten, die intelligenten Werkzeugausgabesysteme von Ceratizit – dank denen immer das passende Werkzeug für den Job zur Hand ist.

mehr lesen
Bild: Hainbuch GmbH
Bild: Hainbuch GmbH
„Wie passende Spanntechnik die Automation voranbringt“

„Wie passende Spanntechnik die Automation voranbringt“

Zunehmend individuellere Kundenanforderungen, mehr Schwankungen im Auftragseingang und weniger Fachkräfte – diese Faktoren beeinflussen die Fertigungsplanung zunehmend. Gerade bei kleinen Herstellungschargen mit Losgrößen unter 100 macht in diesem Spannungsfeld die Automatisierung, etwa von Hainbuch, den Unterschied. Ein entscheidender Ansatzpunkt in der Umsetzung ist neben Maschine, Roboter und Bediener der Rüst- und Spannprozess.

mehr lesen
Bild: Schunk SE & Co. KG Spanntechnik
Bild: Schunk SE & Co. KG Spanntechnik
Futter für die Ewigkeit

Futter für die Ewigkeit

Siemens Energy setzt für die Präzisionsbearbeitung an einer Horizontaldrehmaschine Magnos Elektropermanent-Magnetspannfutter von Schunk ein. Dank der gleichmäßig dauerhaft wirkenden Magnetspannkraft erfolgt das Spannen der Werkstücke deformations- und vibrationsarm – für eine ausgezeichnete Bearbeitungs- und Oberflächenqualität. Mit der zugehörigen App lässt sich die Spannsituation simulieren und sicher parametrieren.

mehr lesen