Kommunikation fängt bei Sensoren an

In dem Workshop \’Industrie 4.0 – Die Kommunikation fängt bei den Sensoren an!\‘ soll am Beispiel der IO-Link-Sensoren von Contrinex sowohl Einsteigern als auch Experten ein Einblick in die Kommunikation mit IO-Linkgegeben sowie der Mehrwert von des Protokolls für einfache Näherungsschalter aufgezeigt werden. IO-Link ist weltweit standardisiert und erlaubt es, mit einer großen Anzahl an Sensoren und Aktoren zu kommunizieren. Geräte werden erkannt, parametrisiert und diagnostiziert. Wie die Kommunikation mit IO-Link aussieht, soll im Workshop am Beispiel der Produkte des Anbieters Contrinex vermittelt werden. Die Themen der Veranstaltung sind: Vorstellung von IO-Link, IO-Link macht den Sensor Industrie-4.0-fähig, Einbindung eines IO-Link-Sensors in die Gesamtautomatisierung, Konfiguration des IO-Link-Masters, IO-Link-Lösungen in der Praxis sowie Praktisches Arbeiten mit IO-Link.

Contrinex AG
http://www.contrinex.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Maschine läuft 
auf Knopfdruck

Maschine läuft auf Knopfdruck

Maschinen mit hohem Automatisierungsgrad und möglichst großem Kundennutzen liegen in der Holzbearbeitung im Trend. „Ein Programmwechsel der Maschine sollte im Prinzip auf Knopfdruck möglich sein“, betont Denis Lorber, Leiter Forschung und Entwicklung von Holz-Her in Nürtingen. „Der Kunde will in der Regel die fertig eingestellte vorpositionierte Maschine.“ Früher ein Alleinstellungsmerkmal großer Industriemaschinen, gilt dieser Anspruch heute für alle Baureihen – bis hin zu Einstiegsmaschinen. Möglich macht das unter anderem dezentrale Antriebstechnik.

mehr lesen