Jetzt 1.100 Ingenieure bei Loh

Die Cideon AG wird Teil der Friedhelm Loh Group, berichtete die Unternehmensgruppe. Damit baue die Friedhelm Loh Group ihre Kompetenz im mechanischen Engineering weiter aus und treibe das mechatronische Engineering mit der dazu gewonnenen Schnittstellen-Kompetenz verstärkt voran. Mit den zusätzlichen 420 Mitarbeitern arbeite künftig jeder zehnte Mitarbeiter in der Friedhelm Loh Group im Bereich Software und Engineering. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Ziel ist, mit Eplan und Cideon sowie der internationalen Aufstellung von Rittal für Schaltschranksysteme, ein führender Lösungsanbieter im Elektro- und Mechanik-Engineering zu werden. Mit diesem Zusammenschluss werde das Know-how in Mechanik-CAD und Elektro-CAD gebündelt. \“Durch die Akquisition von Cideon haben wir unsere mechanische Kompetenz deutlich ausgebaut und sind gemeinsam mit Eplan als führendem Lösungsanbieter im Elektro-Engineering bestens gerüstet für die Megatrends Mechatronik und Industrie 4.0\“, sagte Friedhelm Loh, Vorstandsvorsitzender der Friedhelm Loh Group. Die Unternehmensgruppe werde damit größter Autodesk Partner (Value Added Reseller) im Bereich Mechanik im deutschsprachigen Raum. Die Grundvoraussetzung für das mechat-ronische, interdisziplinäre Engineering der Zukunft sei eine Durchgängigkeit bei allen Prozessen im Verlauf der Produkt-entstehung. Daten in E-CAD (Electrical Computer-Aided Design), M-CAD (Mechanical Computer-Aided Design) und PLM (Product Lifecycle Management) sollen die Wertschöpfungskette im Gesamtprozess eines Kunden konsistent durchlaufen.Erst über eine hohe Schnittstellen-Kompetenz lassen sich diese mechatronischen Projekte effizient umsetzen.

Thematik: Allgemein
| News
Rittal GmbH & Co. KG
http://www.sps-magazin.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Verschleiß überwachen, Schäden vorbeugen

Nicht nur Motoren und Pumpen sind in Produktionsanlagen dem Verschleiß unterworfen, sondern auch die Datenleitungen der Maschinen- und Anlagennetzwerke einschließlich Kabel und Stecker. Während der mechanische Verschleiß analog wahrnehmbar ist, macht sich der Verschleiß einer Datenleitung erst im Extremfall bemerkbar: dem Ausfall. Um dem entgegenzuwirken, empfiehlt Indusol den Einsatz von intelligenten Managed Switches, mit denen der physikalische Zustand der Datenleitung digitalisiert und somit sichtbar gemacht werden kann.

mehr lesen

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen