Industrial-Security-Router

Der Eagle One ist ein Industrial-Security-Router in robuster Bauart. Layer 2- und Layer 3-Redundanzfunktionen sorgen dafür, dass im Fehlerfall auf ein Hot-Standby-Gerät umgeschaltet werden kann. Ferner lassen sich Netzwerke nach dem Defense-in-Depth-Konzept in Sicherheitszonen segmentieren und Produktionszellen via NAT (Network Address Translation) redundant an das Backbone anbinden. Das Gerät ist für den Einsatz in Umspannwerken (IEC61850-3) und in explosionsgefährdeten Umgebungen (Atex, ISA 12.12.01 HazLoc) zugelassen. Der Router, der statisches IPv4-Routing und Fast Ethernet (10/100 Mbit/s) unterstützt, ist im Layer 2-Modus gegenüber Redundanzverfahren wie RSTP (Rapid Spanning Tree Protocol) oder MRP (Media Redundancy Protocol) einschließlich Linkfehler-Meldungen in Ringkopplungen transparent. Im Layer 3-Modus bietet er sowohl Router-Redundanz mit Stateful Firewall als auch NAT Failover. Bei den Übertragungsstandards stehen PPPoE (Point-to-Point Protocol over Ethernet), PPP (Point-to-Point Protocol) für Modem-Einwahl, IKEv1/v2 (Internet Key Exchange), IPsec (Internet Protocol Security) sowie NAT zur Verfügung. Zu den Security-Mechanismen gehören Stateful Packet Inspection Firewall und VPN (Virtual Private Network). Da die VPN-Verbindungen über einen digitalen Eingang gesteuert werden können, lassen sie sich leicht in Remote Service-Konzepte integrieren.

Belden Electronics GmbH
http://www.beldensolutions.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Verschleiß überwachen, Schäden vorbeugen

Nicht nur Motoren und Pumpen sind in Produktionsanlagen dem Verschleiß unterworfen, sondern auch die Datenleitungen der Maschinen- und Anlagennetzwerke einschließlich Kabel und Stecker. Während der mechanische Verschleiß analog wahrnehmbar ist, macht sich der Verschleiß einer Datenleitung erst im Extremfall bemerkbar: dem Ausfall. Um dem entgegenzuwirken, empfiehlt Indusol den Einsatz von intelligenten Managed Switches, mit denen der physikalische Zustand der Datenleitung digitalisiert und somit sichtbar gemacht werden kann.

mehr lesen

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen