Industrial-Security-Router

Der Eagle One ist ein Industrial-Security-Router in robuster Bauart. Layer 2- und Layer 3-Redundanzfunktionen sorgen dafür, dass im Fehlerfall auf ein Hot-Standby-Gerät umgeschaltet werden kann. Ferner lassen sich Netzwerke nach dem Defense-in-Depth-Konzept in Sicherheitszonen segmentieren und Produktionszellen via NAT (Network Address Translation) redundant an das Backbone anbinden. Das Gerät ist für den Einsatz in Umspannwerken (IEC61850-3) und in explosionsgefährdeten Umgebungen (Atex, ISA 12.12.01 HazLoc) zugelassen. Der Router, der statisches IPv4-Routing und Fast Ethernet (10/100 Mbit/s) unterstützt, ist im Layer 2-Modus gegenüber Redundanzverfahren wie RSTP (Rapid Spanning Tree Protocol) oder MRP (Media Redundancy Protocol) einschließlich Linkfehler-Meldungen in Ringkopplungen transparent. Im Layer 3-Modus bietet er sowohl Router-Redundanz mit Stateful Firewall als auch NAT Failover. Bei den Übertragungsstandards stehen PPPoE (Point-to-Point Protocol over Ethernet), PPP (Point-to-Point Protocol) für Modem-Einwahl, IKEv1/v2 (Internet Key Exchange), IPsec (Internet Protocol Security) sowie NAT zur Verfügung. Zu den Security-Mechanismen gehören Stateful Packet Inspection Firewall und VPN (Virtual Private Network). Da die VPN-Verbindungen über einen digitalen Eingang gesteuert werden können, lassen sie sich leicht in Remote Service-Konzepte integrieren.

Belden Electronics GmbH
http://www.beldensolutions.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge