Hochohmige DMS für Faserverbundwerkstoffe

Zur Ressourcenschonung kommen in der Industrie immer mehr Faserverbundwerkstoffe zum Einsatz. Werden diese bis an ihre Leistungsgrenze ausgelegt, versagen übliche Dehnungsmessstreifen (DMS). Die speziell für diese Werkstoffe hergestellten DMS der M-Serie eignen sich für Materialien mit hoher Wechsellastfestigkeit, da sie mehr Lastzyklen auf einem weitaus höheren Dehnungsniveau als herkömmliche DMS erreichen. Ab sofort ergänzt HBM die bisherige M-Serie um DMS mit höherem Widerstand von 1.000. Dieser führt bei gleicher Speisespannung zu einer geringeren Eigenerwärmung und damit zu einem geringeren potenziellen Messfehler.

Hottinger Baldwin Messtechnik GmbH
http://www.hbm.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Verschleiß überwachen, Schäden vorbeugen

Nicht nur Motoren und Pumpen sind in Produktionsanlagen dem Verschleiß unterworfen, sondern auch die Datenleitungen der Maschinen- und Anlagennetzwerke einschließlich Kabel und Stecker. Während der mechanische Verschleiß analog wahrnehmbar ist, macht sich der Verschleiß einer Datenleitung erst im Extremfall bemerkbar: dem Ausfall. Um dem entgegenzuwirken, empfiehlt Indusol den Einsatz von intelligenten Managed Switches, mit denen der physikalische Zustand der Datenleitung digitalisiert und somit sichtbar gemacht werden kann.

mehr lesen

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen