Reduzierter Aufwand für Sicherheitszertifizierung

Update für Codesys Safety SIL2

Bild: ©yocamon/istockphoto.com

Codesys ist nach dem internationalen Standard IEC61131-3 in unterschiedlichen Industriebranchen etabliert, darunter in mobilen Maschinen sowie automatisierten Embedded-Systemen. Mit dem Add-on Codesys Safety SIL2 sollen Anwender ihre auf Codesys-basierten Steuergeräte, ECUs und SPSen mit reduziertem Aufwand für Sicherheitsanwendungen nach IEC61508 für SIL2 bzw. EN ISO13849 bis PLd zertifizieren können. Neu ist eine Vorzertifizierung der Sicherheitssoftware für die Infineon-CPU Aurix TC39x mit einem sogenannten Platform Support Package (PSP). Bei dieser Lösung kann die Sicherheitsapplikation getrennt vom funktionalen Teil auf einem eigenen CPU-Kern abgearbeitet werden. Damit soll sich eine ‚Compound Safety‘-Lösung realisieren lassen. Das Paket enthält das Codesys Control Toolkit zur Implementierung des Laufzeitsystems auf dem Zielgerät, ein Add-on für die IDE, die vollständig angepassten und vom TÜV Süd abgenommenen Projektdateien für die Aurix-Plattform auf Basis der Tasking-Toolchain inklusive Toolvalidierung sowie die zugehörige Safety-Dokumentation inklusive Integrationstest zur Überprüfung der Einhaltung der funktionalen Sicherheitsanforderungen während der finalen Zertifizierung. Laut Codesys sollen Gerätehersteller mit dem PSP für den Aurix TC39x bis zu vier Personenjahre an Entwicklungsarbeit bei der Realisierung einer Sicherheitssteuerung einsparen können. Ebenfalls neu im Angebot von Codesys Safety SIL2 ist die CAN-Kommunikation sicherheitskritischer Daten gemäß SAE J1939 Safety. Der Protokollstack wurde in Form einer geräteunabhängigen Codesys-Bibliothek realisiert. Sie wird zusammen mit dem Steuerungsprojekt für das spezifische Zielsystem übersetzt. Die Daten werden durch expliziten Aufruf von Programmbausteinen innerhalb der Applikation zu anderen Teilnehmenden übertragen. Damit ist die Nutzung flexibel. Codesys J1939 Safety ist eine Implementierung des CAN-Sicherheitsprotokolls für ECUs, u.a. zum Einsatz in mobilen Arbeitsmaschinen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: ©Summit Art Creations/stock.adobe.com
Bild: ©Summit Art Creations/stock.adobe.com
Schutzmaßnahmen 
gegen Cyber-Angriffe

Schutzmaßnahmen gegen Cyber-Angriffe

Die Sicherheit des Fernzugriffs auf industrielle Netzwerke ist von entscheidender Bedeutung, um sensible Systeme vor Cyber-Bedrohungen zu schützen. Durch die Implementierung geeigneter Sicherheitsmaßnahmen und den Einsatz speziell entwickelter Fernzugriffslösungen können Unternehmen das Risiko von Sicherheitsverletzungen minimieren und die Integrität ihrer OT-Netzwerke gewährleisten. Spezialisierte Dienstleister aus dem Bereich der IT-Sicherheit helfen dabei, diese mitunter aufwendigen Prozesse schnell und vor allem rechtssicher umzusetzen.

mehr lesen
Bild: DigiKey
Bild: DigiKey
Zwangsgeführt kontaktiert

Zwangsgeführt kontaktiert

Die funktionale Sicherheit gewährleistet den sicheren Betrieb von Maschinen und Prozessen auch bei Fehlern oder Fehlfunktionen. Dabei spielen Relaismodule eine Schlüsselrolle, da sie einen zuverlässigen Mechanismus zur Stromkreisregelung bieten. Für die optimale Auswahl und Nutzung sind jedoch einige Eckpunkte zu beachten, angefangen bei den entsprechenden einschlägigen Sicherheitsnormen und -zertifizierungen.

mehr lesen