Sichere SPS für Feuerungsanlagen mit UL-Zertifizierung

Brenner für Nordamerika

Das Basisgerät PNOZ m B1 Burner der sicheren Kleinsteuerungen PNOZmulti 2 von Pilz für das Burner Management verfügt ab sofort über die Zertifizierung der Underwriters Laboratories (UL). Sie bestätigt, dass sowohl Basisgerät als auch Module der konfigurierbaren SPS die nationalen Sicherheitsstandards der USA und Kanada für Feuerungsanlagen erfüllen. Damit können sich vor Ort entsprechende Automatisierungslösungen schneller in Betrieb nehmen lassen.
 XXX
XXXBild: Pilz GmbH & Co. KG

Die Normen UL60730-1 und UL60730-2-5 befassen sich mit Feuerungsautomaten, die zur Steuerung von Brennern mit Öl, Gas, Kohle oder anderen brennbaren Stoffen eingesetzt werden. Die UL-Zertifizierungen ermöglicht Unternehmen bzw. Anwendern den Zugang zum nordamerikanischen Markt.

Das Basisgerät PNOZ m B1 Burner von Pilz erfüllt die Anforderungen nach NFPA85 und NFPA86, die den Marktzugang in Nordamerika wesentlich erleichtern. Die NFPA85 hat die Erhöhung der Betriebssicherheit der Kessel im Fokus, die NFPA86 die Minimierung der Brand- und Explosionsgefahr bei Öfen. Die Steuerung PNOZmulti 2 Burner ist zudem normenkonform nach den europäischen Normen EN298 und EN50156-1 und EN50156-2 und verfügt darüber hinaus über eine TÜV-Zertifizierung.

Feuerungstechnik im Komplettpaket sicher managen

Mit dem Basisgerät PNOZ m B1 Burner der sicheren Kleinsteuerung PNOZmulti 2 lassen sich ab der Version 10.12 des Software Tools PNOZmulti Configurator die sichere Überwachung und gleichzeitig sichere Steuerung von Feuerungsanlagen mit einer Lösung einfach managen. Denn die kompakte Safety-SPS steuert und überwacht sowohl den Brenner selbst als auch die gesamte Feuerungsanlage. Ein Erweiterungsmodul PNOZ m EF 4DI4DORD mit vier sicheren, diversitären Relaisausgängen zur Steuerung der Sicherheitsventile eines Brenners steht darüber hinaus zur Verfügung. Durch die Diversität kann ein Sicherheitslevel bis PLe erreicht werden.

Bild: ©tangoas/stock.adobe.com

Rundum-Schutz für vielfältige Einsatzszenarien

Dabei lassen sich unterschiedliche Brennertypen wie Leitbrenner oder Nicht-Leitbrenner, direkte oder indirekte Zündung, Nieder- oder Hochtemperaturbetrieb kontrollieren. So unterstützt die konfigurierbare Kleinsteuerung Anwendungen in der Lebensmittel- und Süßwarenindustrie – zum Beispiel bei Waffelbackautomaten -, in der Rohrzucker- oder Ethylalkoholproduktion aber genauso auch in der Gebäudeautomatisierung wie in der Automobilbranche und z.B. in der Prozessindustrie.

Die Zertifizierung nach UL60730-1 und UL60730-2-5 erfolgte für das Basisgerät PNOZ m B1 Burner sowie die Erweiterungsmodule PNOZ m EF 16DI und PNOZ EF 8DI4DO und die Feldbusmodule PNOZ m ES Profinet und PNOZ ES Profibus.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Brühl Safety GmbH
Bild: Brühl Safety GmbH
Uneingeschränkt arbeitsfähig – und sicher!

Uneingeschränkt arbeitsfähig – und sicher!

Schutz ist wichtig – und das nicht nur im persönlichen Alltag, sondern besonders auch in Industriebetrieben. Im Rahmen des Trends zur Automatisierung übernehmen immer mehr Roboter wichtige Aufgaben in der Fertigung. So lassen sich Zeit, Personal und Kosten sparen. Doch gleichzeitig steigen die Anforderungen an trennende Schutzeinrichtungen, denn diese müssen z.B. einer möglichen mechanischen Kollision mit dem Roboterarm und umherfliegenden Teilen standhalten – und dies in einer Zeit, in der Roboter immer größer und leistungsstärker werden. Das Schutzzaunsystem High Resistant von Brühl Safety wurde unter diesen Gesichtspunkten entwickelt.

mehr lesen
Bild: TTTech Industrial Automation AG
Bild: TTTech Industrial Automation AG
Cybersecurity beginnt an der Maschine

Cybersecurity beginnt an der Maschine

In der IT und in Rechenzentren ist Cybersecurity schon lange ein Begriff. Durch die immer stärker vernetzten Maschinen und Anlagen wurde es aber auch in der Industrie zu einem wichtigen Thema. Cybersicherheit betrifft aber nicht mehr nur die Maschinenhersteller selbst, sondern die gesamte Lieferkette und den gesamten Lebenszyklus der Maschine, ihrer Software und ihrer Konfiguration – gerade wenn es um die Nutzung von Produktionsdaten in unternehmensübergreifenden Systemen geht.

mehr lesen