Schulungsangebot zur funktionalen Sicherheit erweitert

Neue Qualifizierung von Pilz zum CEFS

Bild: ©Maskot/Maskot/gettyimages.de;©zanskar/istock.com / Pilz GmbH & Co. KG

Pilz baut sein Qualifizierungsangebot weiter aus: Schulungsteilnehmer können nun ihr Wissen auch im Bereich funktionale Sicherheit auf ein Experten-Niveau weiter ausbauen. Die von TÜV Nord zertifizierte Qualifizierung zum CEFS – Certified Expert in Functional Safety vermittelt nicht nur theoretisches Knowhow, wie die normativen Vorgaben der ISO13849 und EN IEC62061. Nach erfolgreicher Qualifikation sollen die Teilnehmer komplexe Sicherheitssysteme selbst erstellen und bewerten können – vom Design über die Verifizierung bis hin zur Umsetzung. Die Weiterbildung zum CEFS richtet sich vor allem an Maschinenhersteller, Konstrukteure und Integratoren, die bereits Vorkenntnisse im Bereich funktionale Sicherheit besitzen und eine spezielle Verantwortung hinsichtlich sicherer Steuerungssysteme tragen. CEFS ist ebenso für Fachleute konzipiert, die im Tagesgeschäft für die Sicherheit von neuen und bestehenden Maschinen zuständig sind, wie z.B. Konstruktions- oder Sicherheitsingenieure. Im Rahmen einer zweitägigen Qualifizierung zeigen Pilz-Mitarbeiter welche aktuellen normativen sowie technischen Anforderungen an ein System zu funktionaler Sicherheit von Maschinen gestellt werden. Eine Besonderheit der Zertifizierung: Im Mittelpunkt stehen die Vorgaben der beiden Normen ISO13849 und EN IEC62061, ihre Gemeinsamkeiten sowie Unterschiede.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge