Überwachung von beweglichen Maschinenteilen

Neue Magnetspur-Sensorbox

Die Magnetspur-Sensorbox SSB-R überwacht die Geschwindigkeit und Position von Elektrohängebahnen preisgünstig, wartungsfrei und mit großer Präzision.
Die Magnetspur-Sensorbox SSB-R überwacht die Geschwindigkeit und Position von Elektrohängebahnen preisgünstig, wartungsfrei und mit großer Präzision. Bild: K.A. Schmersal Holding

Schmersal hat auf der SPS im letzten Jahr eine neue Magnetspur-Sensorbox zur Positionserfassung von Elektrohängebahnen in der Automobilindustrie und Intralogistik vorgestellt. Sie überwacht die Geschwindigkeit und Position von beweglichen Maschinenteilen, z.B. von Elektrohängebahnen, die Karosserien, Motoren, Türen oder andere Zulieferteile zu den verschiedenen Montagearbeitsplätzen in den Automobilwerken transportieren. Die neue Magnetspur-Sensorbox SSB-R übt diese Funktionen mit einer größeren Präzision aus. Die Box erfasst das Feld von geeigneten Betätigermagneten auf vier unabhängigen Spuren und wechselt bei Vorbeifahrt den Signalzustand. Der auch bei schneller Vorbeifahrt erzeugte Pegelwechsel bleibt bis zur nächsten Ansteuerung, auch nullspannungssicher, erhalten. Eine angeschlossene Steuerung ermittelt aus den Signalen Position und Streckenabschnitt der Sensorbox und regelt z.B. Geschwindigkeit oder Haltepositionen des Antriebsmotors. Zwei Winkelsensoren in der Sensorbox sollen ermöglichen, dass z.B. eine Hängebahn mit einer Genauigkeit von Plus/Minus 1,5mm an der gewünschten Stopp-Position zum Halten gebracht wird. In die Sensorbox sind zudem vier geschirmte Spuren in rastender Reed-Technologie integriert. Damit ist sie mit nur einem M12-Stecker einfacher zu installieren als die bisher verwendeten Magnetschalter. Darüber hinaus lässt sich in die Box ein zweiter Stecker integrieren, sodass ohne größeren Verdrahtungsaufwand eine weitere Signalauswertung angeschlossen werden kann. Die Sensorbox ist bis zu einer Maximalgeschwindigkeit von 300m/min einsetzbar. Darüber hinaus verfügt sie über die Schutzart IP65 und ist in einem Arbeitstemperaturbereich von -25 bis +70°C verwendbar.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: ABB AG
Bild: ABB AG
Sicherheit für fahrerlose Transportmittel

Sicherheit für fahrerlose Transportmittel

Vollautomatisierte und autonome Transportmittel, die sich nicht nur selbstständig, sondern auch intelligent im Raum bewegen – in Zeiten von smarter werdenden Systemen in allen Bereichen der Industrie eigentlich eine logische Idee. Dennoch zögern noch viele Anwender, Smart-Safety-Lösungen im Material Handling einzusetzen. Deswegen stellt ABB bei ihren Lösungen für automatisierte Transportmittel die Vorteile für sicheres Handling, mehr Effizienz und vereinfachte Prozesse in den Vordergrund.

mehr lesen
Bild: Devity
Bild: Devity
Komponenten für’s 
digitale Zeitalter wappnen

Komponenten für’s digitale Zeitalter wappnen

Obwohl die Digitalisierung für die industrielle Automatisierung viele Vorteile mit sich bringt, können
unzureichende Schutzmaßnahmen bei Entwurf und Herstellung von Komponenten das Vertrauen in die
IT-Sicherheit schnell untergraben. Um den immer strengeren Kundenanforderungen und Regulierungen wie der NIS-2.0-Richtlinie und dem Cyber Resilience Act gerecht zu werden, benötigen Gerätehersteller in diesem Jahr skalierbare Lösungen.

mehr lesen