Michael Koch bezieht neue Werkhalle

Bild: Michael Koch GmbH

Mehr Platz für die Montage von kunden- und maschinenspezifischen sicheren Bremswiderständen steht seit Kurzem der Michael Koch GmbH im so genannten „Fabrikle“ in Ubstadt-Weiher zur Verfügung. Der moderne Hallenneubau bietet nicht nur Platz für einen effizienten Produktionsablauf, sondern auch für eine zeitsparende und sichere Logistik. An anderer Stelle wird dadurch zudem Platz für Produktion und Endmontage aktiver Energiemanagementgeräte sowie kundenspezifischer Schaltschranklösungen geschaffen. Beides ist Ergebnis von Planungen, die auch im virtuellen Raum unter Einbeziehung der direkt Betroffenen in der Produktion stattgefunden haben. Das Projekt mit Unterstützung des Instituts für Informationsmanagement im Ingenieurwesen (IMI) am KIT (Karlsruher Institut für Technologie) erleichterte die Werkplanung deutlich. Die Mitarbeiter konnten dadurch schon zu einem sehr frühen Zeitpunkt in die virtuelle Arbeitsumgebung eintauchen, ihre Arbeitsplätze passend gestalten und im direkten Austausch miteinander Optimierungen vornehmen. Der Einzug in die neue Werkhalle war auf dieser Grundlage gut planbar und wurde in kürzester Zeit umgesetzt. „Das Projekt war insgesamt eine hervorragende Erfahrung in der Gruppe und wir meinen, dass wir damit für den nächsten Aufschwung sehr gut gerüstet sind“, meint Geschäftsführer Fabian Hofmann selbstbewusst.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Seit 75 Jahren 
in Bewegung

Seit 75 Jahren in Bewegung

1949 wurde in Steinheim die Spezialmaschinenfabrik Dewitta gegründet. Der Schwerpunkt waren damals Doppelkettenstichmaschinen zur Herstellung von Damenhandschuhen. Im Laufe der Zeit ist das Unternehmen ein paar Mal umgezogen, hat sich ständig weiterentwickelt und immer wieder neu definiert. Heute ist der Anbieter in der mechatronischen Antriebstechnik für präzise Bewegungs- und Positionierlösungen bekannt. Zum 75. Geburtstag sprechen der Gesellschafter Dr. Manfred Wittenstein und der Vorstandsvorsitzende Dr. Bertram Hoffmann über das Erfolgsrezept.

mehr lesen

Erfolgreiches Teamwork

Dass man gemeinschaftlich mehr erreichen kann ist allseits bekannt. So könnte eine Person alleine gar nicht monatlich so viele interessante Informationen und Beiträge für das
SPS-MAGAZIN zusammen stellen. Auch Technologien können sich gut ergänzen und die Effizienz sowie die Wirtschaftlichkeit steigern.

mehr lesen