Erstes Quartal 2024

Kontron erzielt 36% Umsatzwachstum

Kontron erzielte im ersten Quartal 2024 einen Umsatz in Höhe von 356Mio.€. Das sind 36% mehr als im Vorjahr. 54Mio.€ kamen von Katek, welche Kontron vor kurzem akquiriert hat. Der Auftragsbestand stieg in den letzten 12 Monaten auf 1,84Mrd.€ (Vorjahr: 1,57Mrd.€).

Vor der strategischen Neuausrichtung im Jahr 2021 lag das Konzernergebnis des IoT-Bereichs noch bei 31Mio.€ und konnte durch die Neuausrichtung als IoT-Anbieter auf 75Mio.€ im Jahr 2023 mehr als verdoppelt werden.

„2024 steht die Integration der Katek und die Steigerung der Profitabilität im Vordergrund.“, sagt Hannes Niederhauser, CEO bei Kontron. „Wir können unsere bestehende IoT-Software susietec, KontronOS und Kontron Grid sehr einfach in die Katek-Produkte integrieren und damit den Kundennutzen durch neuartige Funktionen stark verbessern. Vor diesem Hintergrund erwarten wir 2024 eine erneute kräftige Steigerung des Nettogewinns um 33% auf 100Mio.€ bei einem Konzernumsatz von mindestens 1,9Mrd.€“

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG
Induktive 12W-Koppler von Turck

Induktive 12W-Koppler von Turck

In der Titelstory des SPS-MAGAZINs 6/2014 stellte Turck induktive Koppler für die berührungslose Energie- und Datenübertragung vor, bestehend aus einem Primärteil auf der Steuerungsseite und einem Sekundärteil auf der Sensor/Aktor-Seite. Mit einer Übertragung von bis zu acht PNP-Schaltsignalen, 500mA starken Ströme und 12W Leistung war die Lösung z.B. auf die Anbindung von Lichtvorhängen, Piezoventilen oder kleinere Ventilinseln ausgerichtet. Zehn Jahre später hat die Redaktion bei Turck nachgehakt, was aus den Kopplern geworden ist.

mehr lesen