Verteilerlösungen für Industrie und Bahn

 M8/M12-Verteilerlösung von PROVERTHA für vereinfachte und kostensparende Verkabelungen in der Industrie und Bahntechnik
M8/M12-Verteilerlösung von PROVERTHA für vereinfachte und kostensparende Verkabelungen in der Industrie und BahntechnikBild: Provertha Connectors, Cables & Solutions GmbH

Provertha hat ein kompaktes vollgeschirmtes Verteilersystem für die M8/M12-Verkabelung entwickelt, mit der sich mehrere Kabel über Rundsteckverbinder so zusammenführen lassen, dass die Signal- und Power-Übertragung auf weiten Wegstrecken über ein einziges Kabel erfolgen kann. Das vereinfacht die Anbindung der Geräte an die Kabelnetze und hilft Kosten zu sparen. Bei der Verteilerlösung handelt es sich laut Hersteller um ein flexibel anpassbares Plug&Play-System. Wie bei einem Baukasten basiert das System auf Standard-Bauteilen für den steckbaren M8-, M12- oder direkten Kabelanschluss. Sowohl in der Industrie als auch in der Bahntechnik sind die Verteiler für anspruchsvolle kundenspezifische Lösungen bei hohen Anforderungen in rauer Umgebung konzipiert. So gewährleistet das massive Vollmetallgehäuse in Schutzart IP67 die schock-, vibrations- und torsionssichere Anbindung und Integration der Steckverbinder-Leitungen in die Verteilerlösung. Das Gehäuse bietet maximal sechs verschiedene Anschlussmöglichkeiten, wobei auch eine Mischbestückung mit M8- und M12-Steckern bzw. Kabeln möglich ist. Die Stecker-Anschlüsse am Verteiler lassen sich auch mit einer drehbaren Verriegelung ausstatten. Dadurch können z.B. auch Sensoren mit Kabelschwanz oder solche mit feststehendem Gewinde direkt an dem Verteiler angeschlossen werden. Das Crimpflansch-/Crimphülse-System soll beim Anschluss von Kabeln mit Durchmessern von 4 bis 14mm einen sehr guten Schutz gegen Schock, Vibration und Torsion bieten.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Rittal GmbH & Co. KG
Bild: Rittal GmbH & Co. KG
Da geht noch was

Da geht noch was

Die Low Hanging Fruits sind in der Regel schon lange abgeerntet. Doch um Energie einzusparen, sucht die Industrie beständig nach weiteren Stellschrauben. Dass noch ziemlich Luft nach oben ist, zeigen die Schaltschrank-Kühlgeräte der Serie Blue e+ S von Rittal. Die Neuentwicklung wurde vor Markteinführung von der Firma Diehl Controls in der eigenen Fertigung auf Herz und Nieren geprüft.

mehr lesen
Bild: ET System electronic
Bild: ET System electronic
Stabile Wärmeabfuhr 
für solide Ergebnisse

Stabile Wärmeabfuhr für solide Ergebnisse

Weil von medizintechnischen Geräten im Zweifelsfall Menschenleben abhängen sind die Qualitätsanforderungen dieser Branche außergewöhnlich. Doch nicht nur die Geräte selbst müssen hohen Ansprüchen genügen, sondern auch das Equipment, um sie auf Herz und Nieren zu testen. Dementsprechend sind die dafür genutzten Laborstromversorgungen samt der verbauten Profilkühlkörpern darauf ausgelegt, ihren Dienst dauerhaft zuverlässig und sicher zu verrichten.

mehr lesen