WLAN-Modul vereint Access Point und Antenne

Bild: Phoenix Contact GmbH & Co. KG

Das Funkmodul WLAN 1100 von Phoenix Contact kombiniert Access Point und Antennentechnik in einem Gerät. Darüber hinaus wird es nicht im Schaltschrank, sondern wie eine Antenne direkt auf Maschinen, mobilen Fahrzeugen oder Schaltschränken installiert. Zwei integrierte, leistungsstarke Antennen mit MIMO-Technik sorgen für den Empfang. Das Modul ermöglicht Anwendern eine kostengünstige und einfache WLAN-Anbindung der Maschine. Eine aufwendige WLAN-Planung und Installation der Antennentechnik entfällt somit. Da das Funkmodul keinen Platz im Schaltschrank benötigt, lässt es sich leicht nachrüsten. Es wird mittels Einlochmontage befestigt und wie gewohnt über einen Steckverbinder Combicon und Ethernet-Stecker RJ45 angeschlossen. Auch für raue Industrieumgebungen ist das Funkmodul geeignet. Es ist stoßfest nach IK08 und hält somit auch stärkeren mechanischen Belastungen stand.

Phoenix Contact GmbH & Co. KG
http://www.phoenixcontact.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: ©aaalll3110/stock.adobe.com
Bild: ©aaalll3110/stock.adobe.com
Switches als 
Watchdogs im Netzwerk

Switches als Watchdogs im Netzwerk

Bei einem Anlagenretrofit müssen defekte Komponenten getauscht und Maschinen auf den neusten Stand gebracht werden, um die Anlage wieder effektiver und leistungsfähiger zu machen. Dazu zählt auch, das Kommunikationsnetzwerk leistungstechnisch anzugleichen. Hat der Verschleiß von Bauteilen in der Vergangenheit zu Produktionsausfällen geführt, ist es sinnvoll, im Zuge des Retrofits Switches mit Diagnose-Features einzusetzen, um den Ursachen künftig besser auf den Grund gehen zu können und mit Vorlauf alarmiert zu werden. Diesen Weg ging ein Glaswollehersteller gemeinsam mit HMR und Indu-Sol.

mehr lesen