Analysetools und Cybersecurity machen Anybus rund

„Wir können jetzt alle Aspekte der industriellen Kommunikation bedienen“

Zuverlässige industrielle Netzwerke sind ein entscheidender Faktor für den Betrieb und die Effizienz von Produktionsanlagen. Das SPS-MAGAZIN hat sich mit Thilo Döring, Geschäftsführer von HMS Industrial Networks über die neue Produktlinie Anybus Diagnostics unterhalten und darüber, wie die Geräte und Services zur Netzverfügbarkeit und -sicherheit beitragen.

Herr Döring, können Sie einschätzen wie viele Anwender bisher generell Analyse-Tools für ihre Netzwerke nutzen?

Thilo Döring: Unternehmen, gerade in kritischen Produktionsbereichen, bei denen Ausfälle hohe Kosten verursachen, setzen bereits teilweise Diagnose-Tools ein. Auf der anderen Seite kommen Unternehmen auch oft erst dann auf uns zu, wenn Fehler in der Anlage aufgetreten sind und sie Hilfe brauchen. Aber da ist der Schaden bereits entstanden und es entsteht unnötiger Zeit- und Kostendruck. Solche Ausfälle wären vermeidbar, wenn sie im Vorfeld für die Wartung ihrer industriellen Netzwerke gesorgt hätten. Produktionsanlagen sind häufig weit über zehn Jahre in Betrieb und während der Laufzeit unterliegt das Netzwerk einem natürlichen Verschleiß, zum Beispiel durch Kabelbrüche in Schleppketten, sonstige mechanische Beanspruchungen oder Schwankungen von Spannungsversorgungen. Probleme treten auch häufig durch fehlerhafte Automatisierungsgeräte auf. Eine permanente Überwachung und Analyse des Netzwerks identifizieren Probleme frühzeitig, um schnell gegensteuern zu können.

Solche Lösungen für die Netzwerküberwachung und Netzwerkdiagnose bieten Sie mit der neuen Produktlinie Anybus Diagnostics?

Genau, wir haben unsere Produktmarke Anybus um Anybus Diagnostics erweitert, die Produkte und Dienstleistungen zur Gewährleistung der Netzwerkverfügbarkeit und -sicherheit umfasst. Dieses breite Produkt- und Lösungsportfolio verbessert die Qualität und die Zuverlässigkeit von industriellen Netzwerken deutlich, verhindert damit ungeplante Ausfallzeiten und somit kostenträchtige Produktionsausfälle. Zudem lässt sich eine schnelle und einfache Fehleranalyse vor Ort durchführen.

Wie fügt sich die neue Linie in Ihr Anybus-Portfolio ein?

Anybus Diagnostics ist ein wichtiger Bestandteil unserer umfassenden Anybus-Strategie, die darauf abzielt, industrielle Kommunikationslösungen bereitzustellen. Neben der Diagnose bieten wir auch Hardware-Produkte wie Gateways, die den Datenverkehr zwischen verschiedenen industriellen Protokollen ermöglichen, sowie Wireless-Lösungen, die den Datenaustausch in Produktionsumgebungen ermöglichen. Mit unseren embedded Kommunikationslösungen bieten wir Geräteherstellern außerdem eine Multi-Netzwerklösung für ihre Automatisierungsgeräte. Um dieses Portfolio um Lösungen rund um Netzwerküberwachung und -diagnose für Feldbusse und Ethernet-Netzwerke zu ergänzen, haben wir vor einiger Zeit die Firma Procentec akquiriert. Die Integration dieser Lösungen in unsere Anybus-Produktlinie war der nächste logische Schritt.

Was gehört zu diesem Portfolio?

Anybus Diagnostics umfasst Produkte zur Netzwerkdiagnose, zum einen für die permanente Überwachung und zum anderen für die Fehlerbehebung. Hiermit gewährleisten wir die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit industrieller Netzwerke. Des Weiteren gehören Produkte für die Netzwerksicherheit und Tools für eine robustere Infrastruktur dazu. Dienstleistungen wie Aus- und Weiterbildung, technische Dienstleistungen vor Ort und Zertifizierung von Produkten ergänzen unser Angebot.

Das sind im Einzelnen?

Unser Portfolio fängt bei den Netzwerkkomponenten für die Infrastruktur an, wie zum Beispiel die ProfiHubs. Mit diesen mehrkanaligen Profibus-Repeatern lassen sich zuverlässige Netzwerkstrukturen in Stern- oder Baumstruktur über große Distanzen aufbauen. Sie dienen dazu, Kommunikationsstörungen schon bei der Planung und beim Aufbau der Netzwerkinfrastruktur zu vermeiden. Weiter geht es mit dem Handheld-Netzwerkdiagnosegerät Mercury, eine Kombination aus Laptop und Tablet. Es nutzt die Überwachungs- und Diagnosesoftware Osiris, um die Fehlerbehebung, Wartung und Überwachung von Industrial Ethernet und Profibus zu vereinfachen. Das mobile Tool hilft, potenzielle Fehler im Netzwerk schnell zu erkennen, indem es Einblicke in die Analyse, den Zustand und die Topologie industrieller Netzwerke bietet. Zu den vielfältigen Funktionen gehören zum Beispiel eine Telegramm-Analyse der Protokolle, High-Speed-Oszilloskop-Funktionen, Analyse von Netzwerkqualität und Signalqualität, bis zur automatischen Erzeugung ausführlicher Berichte. Ich vergleiche das gern mit einem Schweizer Messer – ein echtes Multifunktions-Tool zur vollumfänglichen Fehlerdiagnose. Auch passive Netzwerküberwachungs-Tools namens EtherTAP für eine detaillierte Analyse des Profinet- und Ethernet/IP-Verkehrs gehören zum Portfolio. Diese lassen sich auch als Brücke zwischen einem industriellen Netzwerk und der Osiris-Diagnosesoftware verwenden. ComBricks dienen zur permanenten Überwachung von Profibus-Netzwerken. Unsere neueste Software Snap geht noch einen Schritt weiter. Snap steht für Synthetic Neurologic Analytic Processor und ist ein selbstlernendes Werkzeug, welches die Wahrscheinlichkeit von Ursachen und Fehlern voraussagt. Das Tool zielt auf die Möglichkeiten einer vorbeugenden Wartung ab, sorgt also für eine permanente Überwachung von Profibus-, Profinet- und Ethernet-Netzwerken. Somit können Kommunikationsfehler kinderleicht analysiert werden, ohne dass eine tiefe technische Expertise notwendig ist. Das macht das Tool selbstständig und stellt dem Servicepersonal Anhaltspunkte zur Verfügung: Wo entstehen überhaupt die Fehler oder was passiert gerade im Netzwerk?

Sie haben in Hannover auch 5G-Router aus Ihrem Portfolio gezeigt …

Richtig, im Anybus-Portfolio haben wir auch das Thema 5G strategisch besetzt. Wir haben 5G-Router und 5G-Erweiterungen wie den Anybus 5G Bolt auf der Hannover Messe vorgestellt. Diese Lösungen ermöglichen es, autonome Fahrzeuge und Roboter sowie Maschinen einfach in eine 5G-Infrastruktur einzubinden. Hier arbeiten wir kontinuierlich an neuen Produkten, um den Einsatz von 5G in der Industrie zu ermöglichen. Gleichwohl befinden wir uns noch in einer frühen Phase und es ist noch nicht vollständig geklärt, wie Diagnosemöglichkeiten über 5G implementiert werden können. Derzeit bieten die Protokolle aber bereits eine Vielzahl von Diagnoselösungen. Allerdings müssen wir auch die Integration von Profinet über 5G in Betracht ziehen und diese Diagnosemöglichkeiten berücksichtigen. Wir arbeiten an Proof-of-Concept-Lösungen mit unseren Kunden, um die technologischen Möglichkeiten in unserem Portfolio zu haben, wenn der Durchbruch kommt.

Wie unterscheidet sich Anybus Diagnostics von anderen Angeboten?

Ein entscheidender Unterschied liegt in unserem breiten und vielfältigen Portfolio. Wir bieten eine umfangreiche Auswahl an Produkten und Lösungen, die von Hardware über mobile Geräte bis hin zu intelligenten Software-Tools reichen. Dadurch können wir jedem Kunden das passende Produkt zur Verfügung stellen, unabhängig von seinen individuellen Anforderungen und Netzwerkumgebungen. Zudem setzen wir auf präventive Ansätze, indem wir Werkzeuge zur permanenten Überwachung und Analyse der Netzwerke anbieten. Dies ermöglicht es, Probleme frühzeitig zu erkennen und zu beheben, noch bevor es zu kostspieligen Ausfällen kommt. Ein wesentlicher Punkt sind auch unsere abgestimmten Schulungsprogramme, um die Anwender auch entsprechend in der Technologie zu schulen. Durch die Kombination von umfangreichen Produkten und Schulungsprogrammen bieten wir dem Anwender eine maßgeschneiderte Lösung für seine individuellen Anforderungen – das unterscheidet uns.

Das klingt nach leistungsstarken Werkzeugen. Welche Vorteile bietet es dem Anwender, wenn er Anybus Diagnostics einsetzt?

Ein großer Vorteil besteht darin, dass der Anwender bei Kommunikationsfehlern in seiner Produktionsanlage mithilfe unserer Tools schnell und effizient den Fehler identifizieren und beheben kann. Das spart ihm wertvolle Zeit und Kosten, da er seine Produktion schneller wieder in Betrieb nehmen kann. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Möglichkeit der permanenten Überwachung der Netzwerkkommunikation. Damit bieten wir den Mehrwert, potenzielle Fehlerquellen frühzeitig zu erkennen und zu beheben. Dies führt zu einer verbesserten Uptime und Stabilität des Netzwerks, wodurch Ausfälle in der Produktion vermieden und die Kosten minimiert oder sogar eliminiert werden können.

Fehler in Netzwerken zu identifizieren ist sicher nicht einfach?

Das ist richtig. Es gibt verschiedene Ursachen für Ausfälle, die nicht immer offensichtlich sind. Es können mechanische Probleme in der Konnektivität oder Stecker-Verbindungen vorliegen, wie zum Beispiel korrodierte Kontakte im Laufe der Zeit. Auch in Schleppketten, wo bewegliche Kabel verlegt sind, können Kabelbrüche auftreten. Um solche Probleme schnell zu identifizieren und die Fehlerquelle zu lokalisieren, bedarf es der richtigen Werkzeuge und Analysemethoden.

Verstehe. Also sind die Anybus-Diagnostics-Produkte besonders hilfreich, um solche vielfältigen Fehlerquellen effizient aufzuspüren und zu beheben?

Genau, sie bieten eine breite Palette von Werkzeugen und Analysen, die es ermöglichen, verschiedene Fehlerursachen schnell zu erkennen. Das kann von der Mechanik bis hin zu Problemen mit neu installierten Geräten bei einer Anlagenerweiterung reichen. Solche Ursachen sind oft vielfältig und an verschiedenen Stellen im Netzwerk zu finden. Ohne die passenden Tools ist es schwierig, diese Fehlerursachen effizient zu identifizieren.

Sind die Anwender bereits ausreichend sensibilisiert?

Der Trend geht dahin, dass Unternehmen die Komplexität ihrer Netzwerke erkennen und die Anzahl der Teilnehmer, insbesondere im Rahmen von Industrie 4.0 oder IIoT, zunimmt. Dadurch steigen eben auch die potenziellen Fehlerquellen. Sie bemerken deshalb zunehmend, dass sie intelligente Diagnose- und Analysewerkzeuge benötigen, um auch ihre Servicekräfte effektiv zu unterstützen.

Wie sieht das in der Praxis aus, wenn ein Kunde auf Sie zukommt?

Es ist sehr unterschiedlich. Manche Unternehmen konzentrieren sich auf die kritischen Bereiche ihres Netzwerks, in denen Ausfälle hohe Kosten verursachen könnten. In solchen Fällen installieren wir beispielsweise nur dort die Hardware, um schnell Fehler zu finden. Andere möchten das gesamte Netzwerk überwachen und setzen unsere Lösungen unternehmensweit oder in der gesamten Produktion ein. Die Philosophie dahinter hängt davon ab, wie kritisch das Thema Netzwerkstabilität und -sicherheit gesehen wird. Die Anwendungsbereiche variieren auch je nach Industrie. In der Prozessindustrie, der Automobilindustrie und der Logistik können Ausfälle hohe Kosten verursachen, sei es durch Stillstand der Prozesse oder durch Lieferverzögerungen. Unsere Produkte können überall eingesetzt werden.

Wie einfach ist es Anybus Diagnostics in bestehende Anlagen zu integrieren?

Grundsätzlich ist es möglich, Anybus Diagnostics nachträglich in bestehenden Anlagen zu installieren, ohne große Aufwendungen. Die Hardwareprodukte können einfach in die Netzwerke integriert werden, und die Softwarelösungen lassen sich auf den Rechnern der Service-Techniker installieren. Unsere Lösungen sind so konzipiert, dass sie auch für Retrofit-Anwendungen geeignet sind, da ältere Anlagen mit der Zeit oft anfälliger für Fehler werden.

Welche Sicherheitsfunktionen bietet Anybus Diagnostics?

Aktuell sind die meisten industriellen Netzwerke in Bezug auf Sicherheit nicht verschlüsselt. Das bedeutet, dass die Kommunikation über Protokolle wie Profibus oder Profinet unverschlüsselt stattfindet. Allerdings können wir durch eine permanente Überwachung des Netzwerks Anomalien im Datenverkehr erkennen und darauf hinweisen. Dadurch können wir frühzeitig auf mögliche Sicherheitsprobleme hinweisen, sei es durch externe Angriffe oder Fehlkonfigurationen. Unsere Analysen können dazu beitragen, die Sicherheit der Netzwerke zu erhöhen und Bedrohungen zu erkennen, bevor sie zu größeren Problemen führen.

Das klingt nach einer wichtigen Ergänzung, um die Netzwerksicherheit zu gewährleisten. Ein generell wichtiges Thema bei HMS?

Ganz genau. Netzwerksicherheit ist ein zentraler Fokus bei der Entwicklung unserer Produkte, Security by Design also. Hier implementieren wir spezielle abgesicherte Hardwarefunktionen, um die Produkte cybersecure zu machen und eine robuste Netzwerkinfrastruktur anzubieten. Dieser Sicherheitsaspekt betrifft mittlerweile alle Produkte, die bei HMS entwickelt werden. Wir nehmen das Thema Cybersecurity sehr ernst und arbeiten mit unseren großen Kunden zusammen, um deren Anforderungen gerecht zu werden.

Noch einmal zu Schulungen …

Schulungen sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Kundenbetreuung. Angesichts der steigenden Komplexität der Netzwerke und der wachsenden Anzahl von Netzwerkteilnehmern ist es wichtig, dass unsere Kunden entsprechend geschult werden, um die bestmögliche Leistung aus unseren Produkten zu erzielen. Wir bieten zertifizierte Schulungen für Profinet und Profibus an, die helfen, Netzwerke besser zu planen und zu konfigurieren. Darüber hinaus bieten wir auch Schulungen für unsere eigenen Produkte an, um das Knowhow unserer Kunden zu erweitern und sie in der Nutzung unserer Lösungen zu unterstützen. Das können Inhouse- und E-Learning-Schulungen sein oder wir unterstützen vor Ort.

Dies zusammen macht also Ihr Angebot rund?

So ist es. Bisher konnten wir konnektieren und kommunizieren. Überwachen war die Lücke – die das Diagnostics-Portfolio mit Hardware, Software, Schulungen und Security jetzt schließt.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Molex Deutschland GmbH
Bild: Molex Deutschland GmbH
6G steht vor der Tür

6G steht vor der Tür

Die Netzwerktechnologie 6G ist die nächste Generation der Drahtlostechnologie und verspricht noch höhere Geschwindigkeiten, geringere Latenzzeiten und höhere Kapazitäten als 5G. Während das Potenzial von 5G vor allem für Verbraucher genutzt wurde, soll sich 6G mehr auf die Unterstützung lang erwarteter Industrieanwendungen konzentrieren. Noch befindet sich 6G in einem frühen Entwicklungsstadium, könnte jedoch die Art und Weise revolutionieren, wie wir arbeiten.

mehr lesen