Profibus und Profinet International (PI)

Standards für Interoperabilität präsentieren

Besucher können sich auf dem PI-Gemeinschaftsstand über Entwicklungen rund um Profibus und Profinet, IO-Link, Omlox, MTP und Noa sowie der Roboterschnittstelle SRCI Informieren.
Besucher können sich auf dem PI-Gemeinschaftsstand über Entwicklungen rund um Profibus und Profinet, IO-Link, Omlox, MTP und Noa sowie der Roboterschnittstelle SRCI Informieren.Bild: Profibus Nutzerorganisation e. V.

Auf dem PI-Gemeinschaftsstand der Hannovermesse (Halle 9, Stand D68) präsentieren Profibus und Profinet International (PI) mit 60 Mitgliedsfirmen aktuelle Entwicklungen rund um Profibus und Profinet, IO-Link, Omlox, MTP und Noa sowie der Roboterschnittstelle SRCI. Technologiedemos sollen zeigen, wie nicht nur Kommunikationstechnologie, sondern auch Safety-Anwendungen, Security, Data Analytics und Energiemanagement in der Praxis umgesetzt werden. So will beispielsweise die IO-Link-Wireless-Demo beweisen, dass der Anschluss auf den letzten Metern ganz unkompliziert gelöst werden kann. Und eine MTP-Demo will veranschaulichen, wie der modulare Anlagenbau die Prozessindustrie voran bringt.

Profibus Nutzerorganisation e. V.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Quat2ro GmbH & Co. KG/©Katharina Kirsch
Bild: Quat2ro GmbH & Co. KG/©Katharina Kirsch
Digitale Remote-Lösung der neuesten Generation

Digitale Remote-Lösung der neuesten Generation

Als Digitalisierungs- und Automatisierungsanbieter will die Firma Quat2ro für frischen Wind in der Schüttgutbranche sorgen. Ein aktuelles Beispiel ist der Online-Fernzugriff auf Maschinen und Anlagen auf Basis von Rex-Industrieroutern aus dem Hause Helmholz. Um möglichst großen Mehrwert zu generieren, verbindet die Lösung jahrzehntelange Erfahrung mit modernen technischen Möglichkeiten.

mehr lesen
Bild:©greenbutterfly/stock.adobe.com
Bild:©greenbutterfly/stock.adobe.com
Sicherheit für 
ein privates 5G-Netz

Sicherheit für ein privates 5G-Netz

Die Fertigungsindustrie erlebt derzeit eine technologische Revolution. Bei der Fertigung geht es nicht mehr alleine um den Ausstoß, sondern auch um die Erfassung vieler Daten sowie die schnelle Anpassungsfähigkeit. Dafür legen private 5G-Netze die digitale Grundlage. Sie werden zum Dreh- und Angelpunkt für intelligente Fabriken, indem sie die Konnektivitätsstruktur für das Internet der Dinge (IoT), die Automatisierung und die künstliche Intelligenz (KI) bereitstellen.

mehr lesen