Skalierbare Netzwerkgeräte

ICP präsentiert vielseitige Netzwerkgeräte, die eine softwaredefinierte Netzwerk-Funktionsinfrastruktur auf einem Standardbetriebssystem zur Verfügung stellen. Die Geräte bieten x86- und ARM-basierte CPU-Lösungen für SD-WAN in Echtzeit mit einer Vielzahl an virtuellen Netzwerkfunktionen. Entwickelt für geringe Latenzzeiten und QoS-Funktionalität, sind sie in der Lage 5G-Anwendungen zu realisieren. Die Geräteserie umfasst 19″-Systeme mit einer oder zwei Höheneinheiten sowie Desktop-Gehäuselösungen. Es stehen sowohl leistungsorientierte Prozessoren, wie ICE-Lake Intel Xeon oder AMD Epyc, aber auch stromsparende Versionen aus der Atom-Baureihe oder Marvell Armada zur Verfügung. Für die Systeme sind Netzwerk-Erweiterungsmodule mit 1 bis 100Gb-Ethernet erhältlich. Durch den Einbau optionaler PCI-Express-Karten lassen sich unter anderem KI-Funktionen nachrüsten.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Hilscher Gesell. f. Systemautomation mbH
Bild: Hilscher Gesell. f. Systemautomation mbH
IO-Link-Anbindung 
mit mehr Rechenleistung

IO-Link-Anbindung mit mehr Rechenleistung

Die Hilscher Gesellschaft für Systemautomation mbH hat Ihre IIoT-Produktpalette um die beiden Edge IO-Link-Master Sensoredge und Sensoredge Field erweitert. Diese IP67-klassifizierten Geräte vereinen Rechenleistung und standardisierte IO-Link-Sensoranbindung in einem Gehäuse. Sie sind – im Gegensatz zu herkömmlichen IO-Link-Mastern – direkt in Ethernet-basierte IT-Infrastrukturen integrierbar, ohne notwendigen Eingriff in bestehende Kommunikationsnetzwerke sowie deren Steuerungen. Über eine zentralisierte Edge-Management-Plattform können die Geräte lokal oder über das Internet administriert werden.

mehr lesen