Mehrere CiA-Profile aktualisiert

Bild: CAN in Automation (CiA) GmbH

CAN in Automation (CiA) hat neue Versionen der Profilserie für modulare I/O-Geräte (CiA 401), Neigungssensoren (CiA 410), elektrische Antriebe (CiA 402) und Photovoltaik-Systeme (CiA 437) herausgegeben. CiA-Profile spezifizieren Parameter für Geräte mit CAN-Schnittstellen. Zusätzlich spezifizieren sie die Abbildung dieser Parameter auf CANopen CC (classic) und optional auf CANopen FD (für I/O-Geräte und Neigungssensoren) oder auf J1939 (nur für Neigungssensoren). Insgesamt hat der Verein mehr als 100 Profilspezifikationen entwickelt. Mitglieder können alle CiA-Dokumente herunterladen. Nichtmitglieder können sich für den Download bestimmter CiA-Spezifikationen anmelden.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Moxa Europe GmbH
Bild: Moxa Europe GmbH
Herausforderungen 
kennen und meistern

Herausforderungen kennen und meistern

Durch Digitalisierung, IoT oder künstliche Intelligenz soll die Fertigung flexibler, effizienter und intelligenter werden. Ein Schlüsselfaktor ist dabei die Übertragung von Daten, seien es Maschinendaten, Betriebsanweisungen für Steuergeräte oder Überwachungsdaten des Fabrikgeländes. Dementsprechend hoch sind die Anforderungen, die an die Netzwerkstruktur gestellt werden. Private-5G-Netzwerke sind in der Lage diese zu erfüllen.

mehr lesen
Bild: Leadec BV & Co. KG
Bild: Leadec BV & Co. KG
Fehlersuche im Netz

Fehlersuche im Netz

Ethernet-basierte Netzwerke wie Profinet ziehen sich wie ein zentrales Nervensystem durch Maschinen und Anlagen. Sie sollen in der gesamten Fabrik für einen reibungslosen und zuverlässigen Datenaustausch sorgen. Mit der zunehmenden Digitalisierung steigt auch die Komplexität der Automatisierungslösungen und damit auch die Risiken von Fehlern in der industriellen Kommunikation. Mit ein wenig Knowhow und den richtigen Tools lassen sich gängige Fehler leicht finden.

mehr lesen