Industrielle LTE-Gateways für Remote-Verbindungen

Bild: Moxa Europe GmbH

Moxa hat die kompakten Mobilfunk-LTE-Gateways OnCell 3120-LTE-1 vorgestellt. Das Gateway wurde für den Anschluss von seriellen und Ethernet-Geräten an ein Mobilfunk-Netzwerk entwickelt und ermöglicht die Bereitstellung von Anwendungen in verschiedenen IIoT-Fernzugriffsszenarien. Mit ihren Stromsparfunktionen, einer erweiterten Betriebstemperatur von -30 bis 70°C, einer sicheren VPN-Kommunikation und GuaranLink für eine zuverlässige Mobilfunk-Konnektivität gewährleistet das Gateway unterbrechungsfreie Verbindungen über LTE-Netzwerke. Darüber hinaus unterstützen die Gateways die OnCell Central-Manager-Software, um eine Vielzahl von Gateways über Mobilfunknetzwerke zu konfigurieren und zu verwalten, einschließlich Remote-Neustart und Durchführung von Firmware-Upgrades. Die OnCell 3120-LTE-1 Serie bietet zwei Standby-Modi, um den Stromverbrauch im Leerlauf zu reduzieren, so dass das Gerät mit solarbetriebenen Batterien betrieben werden kann. Der Sleep-Modus reduziert den Stromverbrauch effektiv auf weniger als 2W und unterstützt das Aufwachen per SMS oder nach einem vorkonfigurierten Zeitplan.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Hilscher Gesell. f. Systemautomation mbH
Bild: Hilscher Gesell. f. Systemautomation mbH
IO-Link-Anbindung 
mit mehr Rechenleistung

IO-Link-Anbindung mit mehr Rechenleistung

Die Hilscher Gesellschaft für Systemautomation mbH hat Ihre IIoT-Produktpalette um die beiden Edge IO-Link-Master Sensoredge und Sensoredge Field erweitert. Diese IP67-klassifizierten Geräte vereinen Rechenleistung und standardisierte IO-Link-Sensoranbindung in einem Gehäuse. Sie sind – im Gegensatz zu herkömmlichen IO-Link-Mastern – direkt in Ethernet-basierte IT-Infrastrukturen integrierbar, ohne notwendigen Eingriff in bestehende Kommunikationsnetzwerke sowie deren Steuerungen. Über eine zentralisierte Edge-Management-Plattform können die Geräte lokal oder über das Internet administriert werden.

mehr lesen