Kommunikation und Digital Twin

Feldbus-Emulation in der virtuellen Inbetriebnahme

Mit der neuen Emulation Box lassen sich Feldbusteilnehmer einfach in fe.screen-sim emulieren.
Mit der neuen Emulation Box lassen sich Feldbusteilnehmer einfach in fe.screen-sim emulieren.Bild: F.EE Industrieautomation GmbH & Co. KG

Um Steuerungen und reale Geräte in die Anlagensimulation zu integrieren, hat F.EE mit der neuen Emulation Box und dem Simulationstool fe.screen-sim eine effiziente Lösung geschaffen. Die Kommunikationsbox emuliert die Profinet-Teilnehmer der Steuerung, so dass diese – einschließlich Safety-Signalen – für die SPS im Netzwerk verfügbar sind. Angebundene Steuerungen können so einfach und identisch zu realen Feldbusteilnehmern betrieben werden. Damit wird sowohl eine Kopplung an reale Steuerungen als auch ein Mischbetrieb von realen und virtuellen Geräten bei der Anlagensimulation ermöglicht. Darüber hinaus ist die Kommunikationsbox auch für Schulungs- und Testzwecke nutzbar. Um auch sehr große Anlagen abzudecken ist neben einer Variante für bis zu 700 Teilnehmer auch eine Box zur Integration von bis zu 3.500 Feldbusteilnehmern erhältlich.

F.EE Industrieautomation GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: ©aaalll3110/stock.adobe.com
Bild: ©aaalll3110/stock.adobe.com
Switches als 
Watchdogs im Netzwerk

Switches als Watchdogs im Netzwerk

Bei einem Anlagenretrofit müssen defekte Komponenten getauscht und Maschinen auf den neusten Stand gebracht werden, um die Anlage wieder effektiver und leistungsfähiger zu machen. Dazu zählt auch, das Kommunikationsnetzwerk leistungstechnisch anzugleichen. Hat der Verschleiß von Bauteilen in der Vergangenheit zu Produktionsausfällen geführt, ist es sinnvoll, im Zuge des Retrofits Switches mit Diagnose-Features einzusetzen, um den Ursachen künftig besser auf den Grund gehen zu können und mit Vorlauf alarmiert zu werden. Diesen Weg ging ein Glaswollehersteller gemeinsam mit HMR und Indu-Sol.

mehr lesen