Erweiterung der Ethernet/ IP-Spezifikation

Die ODVA hat Erweiterungen der Ethernet/IP-Spezifikation angekündigt, um eine verbesserte Netzwerkdiagnose, neue Methoden zur Reduzierung der Bandbreiten- und Ressourcenanforderungen für Geräte sowie die Erweiterung um eine IIoT-Baustein-Infrastruktur bereitzustellen. Die zusätzliche Ethernet/IP-Systemdiagnose vermittelt eine bessere Übersicht über die Anzahl der Verbindungen, die Ressourcennutzung, die Anzahl der Ethernet-Fehler, verpasste Pakete und die gesamte CPU-Auslastung. Die Definition einer skalierbaren Netzwerkdiagnosen-Assembly für Diagnoseverbindungspunkte, die durch andere Objekte definiert werden, führt dazu, dass diese neuen Statistiken bei der Fehlerbehebung im Netzwerk helfen können.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Hilscher Gesell. f. Systemautomation mbH
Bild: Hilscher Gesell. f. Systemautomation mbH
IO-Link-Anbindung 
mit mehr Rechenleistung

IO-Link-Anbindung mit mehr Rechenleistung

Die Hilscher Gesellschaft für Systemautomation mbH hat Ihre IIoT-Produktpalette um die beiden Edge IO-Link-Master Sensoredge und Sensoredge Field erweitert. Diese IP67-klassifizierten Geräte vereinen Rechenleistung und standardisierte IO-Link-Sensoranbindung in einem Gehäuse. Sie sind – im Gegensatz zu herkömmlichen IO-Link-Mastern – direkt in Ethernet-basierte IT-Infrastrukturen integrierbar, ohne notwendigen Eingriff in bestehende Kommunikationsnetzwerke sowie deren Steuerungen. Über eine zentralisierte Edge-Management-Plattform können die Geräte lokal oder über das Internet administriert werden.

mehr lesen