Direkter Zugriff auf IO-Link-Devices

 Das SDI-USB ermöglicht den direkten Zugriff auf Vakuum-Komponenten mit IO-Link-Schnittstelle - unabhängig von der übergeordneten Steuerung.
Das SDI-USB ermöglicht den direkten Zugriff auf Vakuum-Komponenten mit IO-Link-Schnittstelle – unabhängig von der übergeordneten Steuerung.Bild: J. Schmalz GmbH

Schmalz hat den IO-Link-Master SDI-USB entwickelt, der den Zugriff auf Vakuum-Komponenten mit IO-Link-Schnittstelle direkt vom Rechner aus ermöglicht. Eine Verbindung zur übergeordneten Steuerung ist somit nicht mehr notwendig. Dazu wird die Komponente direkt an den IO-Link-Master angeschlossen, der über USB mit einem Laptop verbunden wird. Der Anwender installiert die dazugehörige Software HMI-SDI und kann nun über die entsprechende Maske das Device auslesen sowie parametrieren.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Hilscher Gesell. f. Systemautomation mbH
Bild: Hilscher Gesell. f. Systemautomation mbH
IO-Link-Anbindung 
mit mehr Rechenleistung

IO-Link-Anbindung mit mehr Rechenleistung

Die Hilscher Gesellschaft für Systemautomation mbH hat Ihre IIoT-Produktpalette um die beiden Edge IO-Link-Master Sensoredge und Sensoredge Field erweitert. Diese IP67-klassifizierten Geräte vereinen Rechenleistung und standardisierte IO-Link-Sensoranbindung in einem Gehäuse. Sie sind – im Gegensatz zu herkömmlichen IO-Link-Mastern – direkt in Ethernet-basierte IT-Infrastrukturen integrierbar, ohne notwendigen Eingriff in bestehende Kommunikationsnetzwerke sowie deren Steuerungen. Über eine zentralisierte Edge-Management-Plattform können die Geräte lokal oder über das Internet administriert werden.

mehr lesen