CAN-FD-Router mit Ethernet

Bild: Peak-System Technik GmbH

Der PCAN-Router Pro FD, ein 6-Kanal-CAN-FD-Router und Datenlogger von Peak-System, ist jetzt optional mit einer RJ45-Ethernet-Schnittstelle erhältlich. Die Hardware kann mit einer eigenen Firmware programmiert werden, die über CAN hochgeladen wird. Im Auslieferungszustand ist der Router mit einsatzbereiter Firmware zur Aufzeichnung von CAN2.0- und CAN-FD-Datenverkehr ausgestattet. Die Konfiguration der CAN-Kanäle, der IP-Verbindung und aller Aufzeichnungs-Einstellungen erfolgt über eine Textdatei und erfordert keine Programmierkenntnisse. Die Konfiguration sowie die Trace-Dateien werden auf dem internen 16GB-eMMC-Speicher oder auf einer eingesteckten SD-Karte gespeichert. Üblicherweise erfolgt der Zugriff auf den Speicher über eine USB-Verbindung. Ist die Ethernet-Schnittstelle vorhanden, können die Daten mittels FTP über das verbundene IP-Netzwerk übertragen werden.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Leadec BV & Co. KG
Bild: Leadec BV & Co. KG
Fehlersuche im Netz

Fehlersuche im Netz

Ethernet-basierte Netzwerke wie Profinet ziehen sich wie ein zentrales Nervensystem durch Maschinen und Anlagen. Sie sollen in der gesamten Fabrik für einen reibungslosen und zuverlässigen Datenaustausch sorgen. Mit der zunehmenden Digitalisierung steigt auch die Komplexität der Automatisierungslösungen und damit auch die Risiken von Fehlern in der industriellen Kommunikation. Mit ein wenig Knowhow und den richtigen Tools lassen sich gängige Fehler leicht finden.

mehr lesen