SPS-MAGAZIN - Veranstaltungkalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zwei Profinet Webinare im Juni

Um Hersteller bei der Entwicklung von Profinet-Geräten und ihrer -Produktpalette zu unterstützen und die Implementierung für alle Unternehmen einfach und effizient zu gestalten, bietet PI (Profibus & Profinet International) zur Sommersonnenwende zwei englischsprachige Profinet-Webinare an:

International Profinet Certification Webinar am 20. Juni 2023

International Profinet Technology Webinar am 21. Juni 2023

Um allen Interessenten, unabhängig von der jeweiligen Zeitzone, die Teilnahme zu ermöglichen, werden für beide Webinare zwei inhaltsgleiche Session zu unterschiedlichen Uhrzeiten angeboten.

Das internationale Profinet Certification Webinar richtet sich insbesondere an die Profinet Community, an die Entwickler und Systemtester in den Firmen, aber auch an Interessierte aus den bestehenden PI-Prüflaboren und Test Centern. Das Webinar bietet einen Überblick über den Zertifizierungsprozess und erläutert detailliert das Profinet-Testsystem ART ein. Die Teilnehmer können sich zudem auf eine Live-Demo freuen.

Das Profinet Technology Webinar vermittelt, welche Funktionen Profinet bietet und wie diese durch den Gerätehersteller implementiert werden können. Dabei wird auf die Darstellung der jeweiligen Sichten von Anwendern und Geräteentwicklern sowie auf die Grundlagen der Profinet-Technologie eingegangen. Die Vorträge des Webinars richten sich an alle Entwickler von Profinet-Geräten sowie an alle Interessierten, insbesondere Gerätehersteller, Anbieter und Produktmanager.

Die Teilnahme an den Webinaren ist kostenlos.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der
post-thumbnail

Cloud Manufacturing

Cloud Manufacturing verspricht eine vollständig digitalisierte Unternehmenslandschaft für produktionstechnische Dienstleistungen, die vollautomatisiert und selbstständig in die Fertigungsplanung integriert sind. Digitale Marktplätze sollen Kunden und Produzenten so tief miteinander vernetzen, dass Produktionsdienstleistungen jeglicher Art international gehandelt werden. Eine der größten Herausforderungen stellt hierbei die Zusammenstellung von verketteten Wertschöpfungsnetzen mit ihrer Vielfalt an digitalen Informationsquellen. Mit der Stuttgarter Maschinenfabrik untersucht das ISW das Potential für Standardisierung innerhalb einer Cloud-Manufacturing-Umgebung und will methodisch bei der Definition domänenspezifischer Standards beitragen. Das bildet die Basis, um unter der Verwendung von
KI-Modellen, Verwaltungsschalen und digitalen Zwillingen eine durchgängige Digitalisierung von der Beauftragungsanfrage bis hin zu einem international verteilten Produktionsnetzwerk zu ermöglichen.