SPS-MAGAZIN - Veranstaltungkalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Hannover Messe 2024

Vom 22. bis 26. April findet wieder die Hannover Messe statt. Die Industriefachmesse für Maschinenbau, Elektro- und Digitalindustrie und Energiewirtschaft legt den Fokus dieses Mal auf Klimaneutralität: Mehr als 4 000 Unternehmen agieren dabei als vernetztes industrielles Ökosystem und zeigen, wie Klimaneutralität durch Elektrifizierung, Digitalisierung und Automation erreicht werden kann. Auch die Robotik stellt einen integralen Bestandteil der diesjährigen Veranstaltung dar. Ein besonderes Highlight ist der Application Park in Halle 5, der mit dem Deutschen Robotik Verband (DRV) einen starken Partner an seiner Seite hat. Der DRV hat es sich u.a. zur Aufgabe gemacht, den Einsatz von Robotik in Deutschland zu fördern.

Weitere Informationen unter

www.hannovermesse.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ©ipopba/istock.com
post-thumbnail

Bereit für die Industrie 5.0?

Für einige Unternehmen kann die Anpassung an den industriellen Wandel immer noch eine Herausforderung
darstellen. Der Fortschritt ist jedoch seit dem Beginn der ersten industriellen Revolution im 19. Jahrhundert nicht stehen geblieben. Nach jahrhundertelangen Investitionen in neue Geräte und mehr technologischen Ausstattungen, können die Unternehmen nun endlich die Industrie 5.0 begrüßen. Was bedeutet das für die Industrie 4.0? Und wie wird die fünfte industrielle Revolution aussehen?

Bild: Getriebebau Nord GmbH & Co. KG
post-thumbnail

Flexible Elektronikfertigung ermöglicht kundenspezifische Antriebslösungen

Als einer der großen Hersteller von Getriebemotoren hat Nord sein Portfolio längst auch um die Antriebselektronik erweitert. Erklärtes Ziel dabei ist es, das breite Kundenspektrum stets mit passend zugeschnittenen Produkten zu versorgen. Das wiederum verlangt der eigenen Fertigungstechnik einiges ab. Dass sich diese Aufgabenstellung erfolgreich lösen lässt, belegt der Standort Aurich, an dem Umrichter und Feldverteiler produziert werden. Denn das Werk wird nicht nur größer – sondern gleichzeitig auch immer flexibler.