Hardware-Konfiguration per API

Bild: Efco Electronics GmbH

Efco hat seine API-Schnittstelle offengelegt. Programmierer können so die Hardware-Konfiguration dynamisch verändern. Entsprechende Treiber stellt das Unternehmen kostenfrei zur Verfügung. Periphere Geräte, wie Kameras oder Switches, lassen sich so aus der Ferne zurücksetzen. Auch die optisch isolierten Ein- und Ausgänge können dynamisch genutzt werden – und damit abhängig vom Betriebsmodus. Eine weitere Funktion ist die Anzeige des aktuellen Stromverbrauchs einer jeden PoE-Schnittstelle auf dem eingebauten Display der Eagle-Eyes-Industrierechner. Mit dem E-Kit sowie dem DMCI (Dynamic Monitoring Control API) stellt der Anbieter zwei Werkzeuge für die dynamische Verwaltung der Rechnerkonfiguration bereit. Neben Treibern für Windows und Linux wird zudem eine Demo-Applikation einschließlich vollständigem Source-Code geliefert.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Anzeige

Anzeige

Anzeige