Hardware-Konfiguration per API

Bild: Efco Electronics GmbH

Efco hat seine API-Schnittstelle offengelegt. Programmierer können so die Hardware-Konfiguration dynamisch verändern. Entsprechende Treiber stellt das Unternehmen kostenfrei zur Verfügung. Periphere Geräte, wie Kameras oder Switches, lassen sich so aus der Ferne zurücksetzen. Auch die optisch isolierten Ein- und Ausgänge können dynamisch genutzt werden – und damit abhängig vom Betriebsmodus. Eine weitere Funktion ist die Anzeige des aktuellen Stromverbrauchs einer jeden PoE-Schnittstelle auf dem eingebauten Display der Eagle-Eyes-Industrierechner. Mit dem E-Kit sowie dem DMCI (Dynamic Monitoring Control API) stellt der Anbieter zwei Werkzeuge für die dynamische Verwaltung der Rechnerkonfiguration bereit. Neben Treibern für Windows und Linux wird zudem eine Demo-Applikation einschließlich vollständigem Source-Code geliefert.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Alles genau im Blick

Sie bilden die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine und sind quasi das Gesicht jeder Anlage. Dementsprechend wichtig ist bei Anzeige- und Bediengeräten ihre Übersichtlichkeit sowie ihr bedienerfreundlicher Aufbau.

mehr lesen