Neue Umrichterserie für Lüfter, Pumpen und Kompressoren

Bild: Delta Electronics Europe

Delta hat den neuen Standardantrieb VP3000 mit offenem Regelkreis und variablem Drehmoment für Lüfter-, Pumpen- und Kompressoranwendungen angekündigt. Der Umrichter wurde speziell entwickelt, um die Betriebseffizienz von Strömungsmaschinen zu verbessern und den Klirrfaktor von Wechselrichtern für eine Vielzahl von Fluidanwendungen zu reduzieren. Die Geräteserie eignet sich für viele Motoren einschließlich Induktionsmotoren, Permanentmagnetmotoren und synchrone Reluktanzmotoren von 0,75 bis 630kW. Die VP3000-Antriebe sind mit einer Reihe integrierter Sicherheitsfunktionen ausgestattet, z.B. sichere Drehmomentabschaltung (STO) nach SIL3. Integrierte EMV-Filter bieten elektromagnetische Verträglichkeit bis zu C2/C3. Der Antrieb ist aufgrund 3C3-Beschichtung feuchtigkeits- und staubbeständig. Durch die Verwendung von Folienkondensatoren statt herkömmlicher Elektrolytkondensatoren konnte der Hersteller zudem den Klirrfaktor des Antriebs auf 35% senken. Im Vergleich zu üblichen Lösungen ermöglicht die hohe Leistungsdichte des VP3000 laut Anbieter ein durchschnittlich 23% geringeres Schrankvolumen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG
Bild: Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG
Smart Farming: Mit dem Roboter aufs Feld

Smart Farming: Mit dem Roboter aufs Feld

Wie und vor allem wer kann die Nahrungsproduktion auch in Zukunft effizient umsetzen? Um diese Herausforderungen meistern zu können, braucht der Mensch Unterstützung. Die moderne Automatisierungs- und Antriebstechnik haben das Potential, die Effizienz in der Landwirtschaft erheblich zu steigern. Faulhaber bietet für den Smart-Farming-Bereich bereits ein breites Spektrum passender Antriebe.

mehr lesen
Bild: Thomson Industries Inc.
Bild: Thomson Industries Inc.
Elektrische Alternative zu Hydraulik- oder Pneumatikzylindern

Elektrische Alternative zu Hydraulik- oder Pneumatikzylindern

Elektrische Linearaktoren heben die Materialhandhabung auf ein neues Niveau. Angesichts der digitalen Transformation, die das Potenzial der Automatisierung auf mehr Achsen ausdehnt, sowie elektrischen Linearaktoren, die immer höhere Lasten bewegen, stellen immer mehr Entwickler von Systemen für den Materialfluss hydraulische und pneumatische Antriebssteuerungen auf elektrische um, insbesondere bei neuen Projekten. Entsprechend reagieren die Anbieter von Linearaktoren mit Innovationen, um die Möglichkeiten der automatisierten Materialhandhabung in Bezug auf Lastmanagement, Dimensionierung, Intelligenz, Langlebigkeit, Energieeffizienz, Sicherheit und Ergonomie zu erweitern.

mehr lesen